Darauf müssen Sie achten

Warsteiner Forstamt warnt: Waldbrandgefahr steigt dramatisch

+

Warstein – Aufgrund der hohen Temperaturen erhöht sich die Waldbrandgefahr in den nächsten Tagen erneut drastisch.

„Waldbesucher werden dringend gebeten, im Wald nicht zu rauchen und auch sonst kein Feuer zu machen. Wer einen Brand entdeckt, möge ihn bitte schnell melden“, erklärt die Stadtverwaltung Warstein. 

Die extreme Hitze lässt die Waldbrandgefahr stark ansteigen. Gleichzeitig bieten die großen Mengen an trockenem Holz durch die Aufarbeitung von Borkenkäferholz leicht entzündliches Brennmaterial. 

Aus diesem Grund bittet der Stadtforst alle Waldbesucher das Rauchverbot im Wald unbedingt zu beachten und auch sonst kein Feuer zu machen.

 „Noch vor kurzem erhielten wir von einer besorgten Beleckerin ein Foto aus dem Stadtwald, auf dem eine offene Feuerstelle zu sehen war. 

Wenige Tage später gab es einen Feuerwehrgroßeinsatz am Rennweg. Wer in der aktuellen Situation im Wald raucht oder Feuer macht, handelt unverantwortlich und grob fahrlässig“ so Edgar Rüther, Sachgebietsleiter Forst.

Der Waldbrand vor 14 Tagen konnte dank der unverzüglichen Meldung aufmerksamer Bürger schnell eingedämmt und eine Ausbreitung verhindert werden.

 „Daher bitte ich unsere Bürgerinnen und Bürger mit ein Auge auf den Wald zu halten und gegebenenfalls ein Feuer oder erkennbare Rauchentwicklung schnell zu melden“ ergänzt Edgar Rüther.

Lesen Sie auch:

Mit kluger Logistik gegen Waldbrände

Großer Feldbrand im Kreis Soest: Feuerwehr kann Flammen kurz vor Waldstück stoppen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare