Ehrung in Essen vor 2000 Gästen

Brauerei-Chefin Catharina Cramer erhält Goldenes Karussellpferd

+
Catharina Cramer erhielt in Essen das "Goldene Karussellpferd" der Schaustellerbranche.

Warstein/Essen – Mit Blick auf Nordrhein-Westfalen arbeitet die Warsteiner Brauerei bei vielen Festen, wie der Soester Allerheiligenkirmes, Libori oder Cranger Kirmes eng mit den Schaustellern zusammen. Für das jahrzehntelange Engagement erhielt Brauerei-Inhaberin Catharina Cramer die Ehrenauszeichnung „Goldenes Karussellpferd“ der Arbeitsgemeinschaft der Schaustellerverbände in NRW.

„Kirmes- und Volksfeste haben einen unverzichtbaren Stellenwert in unserem Leben und sind nicht nur eine schöne Abwechslung vom Alltag, sondern ein wahres Miteinander, ein Ort der Begegnung“, sagte Catharina Cramer, Geschäftsführende Gesellschafterin der Warsteiner Gruppe, in ihrer Dankesrede vor rund 2 000 Gästen am Mittwochabend in der Essener Grugahalle. 

„Durch Ihr Wissen rund um die Besonderheiten von Volksfesten sind sie nicht nur von entscheidender Bedeutung für Städte und Gemeinden; Sie tragen maßgeblich zum Erhalt einer lebendigen Volksfestkultur bei“, betont die Brauerei Inhaberin das Engagement der Schausteller. 

Ausgezeichnet wird Catharina Cramer mit dem „Goldenen Karussellpferd“ und reiht sich somit in prominente Preisträger der vergangenen Jahre ein. 

Neben Ministerpräsident Armin Laschet wurden unter anderem der Paderborner Erzbischof Hans-Josef Becker oder Bundestagspräsident a.D. Norbert Lammert ausgezeichnet.

In Deutschland werden jährlich 9.750 Volksfeste und rund 3.000 Weihnachtsmärkte gezählt, die Schaustellerbranche ist durch Kleinst- und kleine Familienunternehmen geprägt. Der jährliche Umsatz auf Volksfestplätzen beträgt 4,75 Milliarden Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare