Großeinsatz der Feuerwehr

Feuer in Suttrop: Polizei sucht Brandstifter

+

[UPDATE] SUTTROP ▪ Ein brennender Kinderwagen in Suttrop, durch den wiederum ein Autoreifen Feuer fing, sorgte am Dienstagnachmittag um 14.30 Uhr für eine Alarmierung der Warsteiner Feuerwehr.

In einem Haus an der Kreisstraße in Suttrop waren zwei Erwachsene und ein Säugling im 2. Obergeschoss eingeschlossen, die wegen der

Hier klicken zum Vergrößern des Fotos.

Rauchentwicklung mit Hilfe der Drehleiter gerettet werden mussten. Das Baby wurde vorsorglich in die Kinderklinik nach Soest gebracht, den Erwachsenen war nichts passiert. Nach einer halben Stunde konnte der Einsatz beendet werden.

Laut Einsatzleiter Michael Döben war nicht das Feuer, sondern die Verqualmung das Problem.

Nach ersten Ermittlungen wurde der im Keller abgestellte Kinderwagen vorsätzlich angesteckt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen, und sucht Zeugen, die Hinweise auf mögliche Täter geben können: Telefon: 02902-91000.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare