Streife findet Wrack

Unfallwagen ohne Insassen: Polizei sucht mit Hubschrauber nach Verletzten

Groß-Einsatz der Polizei: Hunde und Hubschrauber suchen Flüchtigen
+
Polizei sucht mit Hubschrauber nach Verletzten. (Symbolbild)

Rätsel um ein Unfallfahrzeug: Die Polizei suchte aufwändig nach Verletzten. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz.

Warstein - Stark beschädigt war das Auto, das eine Streife in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf der Sauerlandstraße zwischen Niederbergheim und Hirschberg gefunden hatte. Blutanhaftungen und die starke Deformation hätten darauf hin gedeutet, dass sich Fahrer und Beifahrer bei dem Unfall verletzt haben mussten, teilt die Polizei mit.

Doch am Unfallort war niemand zu sehen. Die Polizei leitete umfangreiche Suchmaßnahmen nach den Verletzten ein. Auch ein Polizeihubschrauber kam dabei zum Einsatz. Schließlich führten die Ermittlungen Beamte nach Allagen und zu einem 33- und einem 35-jährigen Warsteiner. Beide hatten Kopfverletzungen, die behandelt werden mussten.

Es besteht der Verdacht, dass beide Insassen stark alkoholisiert waren, als der Unfall passierte und sie sich deshalb entfernt hatten.
Die Beteiligten wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Den Fahrer des Fahrzeugs erwartet ein Strafverfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare