Unfall am Abend

Tief stehende Sonne wird zwei Autofahrern auf der Haar zum Verhängnis

Die tief stehende Sonne sorgte am Donnerstagabend für schlechte Sicht auf der Haar.
+
Die tief stehende Sonne sorgte am Donnerstagabend für schlechte Sicht auf der Haar.

Die tief stehende Sonne wurde am Donnerstagabend zwei Autofahrern zum Verhängnis.

Warstein - Auf der Haar krachte es am Donnerstagabend: Ein Autofahrer nahm - geblendet von der tief stehenden Abendsonne - den Gegenverkehr nicht wahr.

Der 63-jährige Warsteiner war gegen 19.10 Uhr mit seinem Volvo älteren Baujahrs auf der Haar von Waldhausen kommend unterwegs. In Höhe Brüllingsen wollte er nach links in Richtung Oberbergheim abbiegen. Doch als er die Kreuzung querte, übersah er den Ford Focus ST eines 39 Jahre alten Soesters.

Der Ford wurde im Bereich der hinteren Fahrerseite getroffen. Durch die Kollision lösten die Airbags aus.

Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß, der Volvo krachte mit seiner Front in den hinteren Bereich der Fahrerseite des Ford. „Ich habe ihn einfach nicht gesehen - und ich habe extra noch geguckt“, betonte der Unfallverursacher gegenüber der Polizei. Die pflichtete ihm bei, dass die Sonne tatsächlich denkbar ungünstig stand und für eine stark eingeschränkte Sicht sorgte.

Der Volvo wurde zwar stark beschädigt, blieb jedoch fahrbereit.

Da durch den Aufprall beim Ford die Airbags auslösten, wurde der Soester mit einem Rettungswagen zur genaueren Untersuchung ins Klinikum nach Soest gebracht. Ob er tatsächlich unverletzt geblieben ist, wie es vor Ort den ersten Eindruck machte, soll dort geklärt werden. Der Warsteiner erlitt keine Verletzungen, konnte seinen lädierten Volvo sogar noch nach Hause fahren.

Die Feuerwehr reinigte die Straße, sodass der Verkehr schnell wieder rollen konnte.

Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war auch die Freiwillige Feuerwehr Warstein mit Einsatzkräften aus Waldhausen, Sichtigvor und Mülheim vor Ort. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und sorgte mit mehreren Besen dafür, dass die Straße von den Scherben bereinigt wurde. So konnte der Verkehr nach kurzer Zeit wieder rollen.

Unweit entfernt ereignete sich wenige Abende zuvor ein schwerer Unfall: Ein Mann aus Hamburg erlitt dabei schwere Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare