Ein Mann festgenommen - Ermittler suchen Einbruchspuren

Maskierter Mann flüchtet vor Polizei - Große Suche der Polizei mit Hund und Hubschrauber

Warstein-Sichtigvor: Großer Polizei-Einsatz mit Hunden und Hubschrauber - eine Festnahme
+
Der Polizei-Hubschrauber kreiste lange über dem Möhnetal.

[Update, 10.30 Uhr] Ein großer Polizei-Einsatz sorgte am späten Samstagabend und in der Nacht zu Sonntag für Aufsehen im Warsteiner Ortsteil Sichtigvor. Ein Hubschrauber kreiste lange über dem Möhnetal, die Polizei suchte den Ort mit einem Hund ab.

Sichtigvor - Am Sonntagmorgen klärte die Polizei über den Grund für den Großeinsatz auf: Gegen 23 Uhr am Sonntag hatten Beamte in einem zivilen Fahrzeug eine schwarz gekleidete und maskierte Person am Gebäudekomplex mit dem Lidl-Mark und der Volksbankfiliale bemerkt. Der Mann versuchte sich hinter einem Pfeiler am Eingang zu verstecken.

"Nachdem sich die Polizei weiter angenähert hatte und die Person schließlich ansprach, flüchtete diese plötzlich in Richtung Möhnestraße", heißt es in der Mitteilung der Polizei. Im Sprint verfolgten die Polizisten den Mann, konnten ihn bald einholen und festnehmen.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 40-Jährigen aus Aachen. Gegen ihn wird nun weiter ermittelt.

Die Polizei setzte bei der Suche nach der flüchtigen Person auch Hunde ein.

Kurz nach der Festnahme bemerkte ein Zeuge in der Nähe eine weitere dunkel gekleidete Person, die vom hinteren Bereich des Parkplatzes auf die Möhnestraße in Richtung Warstein gerannt war. Nach dem Hinweis forderte die Polizei Untersützung an.

Großeinsatz in Sichtigvor: Tat offensichtlich verhindert

Daraufhin kamen auch - wie berichtet - ein Diensthund und ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Allerdings konnte die flüchtige Person nicht aufgefunden werden.

Den Gebäudekomplex kontrollierte die Polizei im Anschluss sorgfältig auf Einbruchspuren - konnte aber keine Auffälligkeiten finden. "Eine wie auch immer geplante Tatausführung konnte durch die aufmerksamen Beamten des Einsatztrupps offensichtlich verhindert werden", teilte die Polizei mit.

Lesen Sie hier unsere ursprüngliche Meldung aus der Nacht

In der Nacht hatte die Polizei zunächst noch keine Angaben zum konkreten Anlass des Großeinsatzes gemacht. Ein Polizeisprecher erklärte lediglich, dass zunächst "verdächtige Personen im Bereich der Sparkasse" kontrolliert werden sollten.

Dabei habe es sich um mindestens zwei Personen gehandelt. Sie ergriffen beim Anblick der Polizei die Flucht: "Eine Person konnte von den Kollegen festgenommen werden", erklärte der Polizeisprecher weiter. Sie wurde in der Nacht in der Wache in Warstein verhört.

Auf dem Parkplatz am Rewe-Kaufpark stellten die Beamten Beweis-Gegenstände sicher.

Von der zweiten Person fehlte in der Nacht jede Spur. Mit einem Großaufgebot hatten sich die Beamten auf die Suche nach ihr gemacht: Ein Polizei-Hubschrauber der NRW-Fliegerstaffel kam aus Dortmund und kreiste mit seinem Suchscheinwerfer und der Wärmebildkamera an Bord lange über dem Möhnetal.

Großeinsatz in Sichtigvor: Waldstück mit Hund durchforstet

Auch mit einem Polizeihund wurde das Gebiet rund um die Möhnestraße, unter anderem ein kleines Waldstück, nach der flüchtigen Person durchforstet. Anwohner, die mit dem Auto unterwegs gewesen waren, berichteten, dass sie von Beamten angehalten und kontrolliert wurden. Ebenso durchleuchteten die Ermittler geparkte Fahrzeuge.

Auf dem Parkplatz des Rewe-Kaufparks an der Möhnestraße wurden mutmaßliche Beweis-Gegenstände entdeckt, von den Einsatzkräften eingetütet und sichergestellt. Die SB-Filiale der von der Polizei angesprochenen Sparkasse liegt von dort rund 400 Meter entfernt.

Der Hinterhof des Lidl-Marktes wurde von mehreren Beamten abgesucht.

Auch der Hinterhof des direkt angrenzenden Lidl-Marktes, in dem auch ein Geldautomat der Volksbank untergebracht ist, wurde von sechs Beamten gründlich unter die Lupe genommen. 

Auch Zivil-Fahnder der Polizei unterstützten den Einsatz.

Doch alle Mühen der Polizei blieben in der Nacht vorerst ohne das gewünschte Ergebnis. "Die Ermittlungen laufen", so der Polizei-Sprecher in der Nacht. 

Groß-Einsatz der Polizei in Warstein-Sichtigvor: Hunde und Hubschrauber suchen Flüchtigen

Wer Hinweise für die Ermittler hat, soll sich unter der Telefonnummer 02902/91000 bei der Polizei in Warstein melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare