Haus Schöne ist Geschichte

SICHTIGVOR ▪ Schon im Morgengrauen begannen am Samstag die Abrissarbeiten am ehemaligen Gasthof Schöne. Nachdem am Vortag schon das Nebengebäude dem Erdboden gleich gemacht wurde, rückten die Bagger nun an, um den verfallenen Fachwerkhaus das gleiche Schicksal zu bescheren.

Zunächst wurden nur einzelne Holzbalken aus dem Gebäude gezupft, bald darauf ließ man schon einen großen Teil des Daches fallen. Damit das Haus nicht zu Straßenseite einkracht und vorbeifahrende Autos gefährdet, wurde die Wandseite mit einem zweiten Bagger stabilisiert. Nicht lange dauerte es dann, bis fast das ganze Gebäude in sich zusammen fiel und nur noch Teile der Erdgeschossmauern übrig bleiben. Wenig später waren dann auch diese herunter gerissen und in den Mittagsstunden waren vom ehemaligen Gasthof Schöne nur noch aufgeschüttete Trümmer zu erkennen.

Der Abriss des zum Schandfleck gewordenen Gebäudes hatte auch am Samstag viele Zuschauer hergerufen.

Schon früh morgens versammelte sich das Publikum, um den Einsturz des alten Hauses mitzuerleben. Im Angesicht des endgültigen Endes der Geschichte des Gasthofs Schöne, erzählte man noch Anekdoten, die sich zu Betriebszeiten darin ereignet hatten, begutachtete aus der Ferne noch einmal die „Ecken“, wo man damals beim Bier zusammen gesessen hatte oder sicherte sich eine Dachpfanne als Erinnerungsstück.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare