1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Warstein

Unfall auf der B55: Auto klemmt zwischen Geländer und Gleisen - Feuerwehr rettet Person

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Christian Clewing, Daniel Schröder

Kommentare

Unter anderem entfernte die Feuerwehr das Dach des Autos, um die Person aus dem Wagen zu befreien.
Unter anderem entfernte die Feuerwehr das Dach des Autos, um die Person aus dem Wagen zu befreien. © Christian Clewing

Auf der B55 in Warstein-Belecke hat sich am Montagmittag ein Verkehrsunfall ereignet. Die Feuerwehr musste einen Autofahrer aus seinem Fahrzeug befreien. Es kam zu erheblichen Verkehrsproblemen.

Belecke - Um 12.57 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei am Montagmittag zur B55 im Bereich Lanfer in Belecke gerufen. Dort hatte sich ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Autofahrer in seinem Fahrzeug eingeschlossen wurde, es ohne die Hilfe der Feuerwehr nicht mehr eigenständig verlassen konnte, berichtete Feuerwehrsprecher Kevin Hoebusch.

Nach ersten Erkenntnissen war der 37-jährige Autofahrer aus Warstein mit seinem Mercedes nach rechts von der Straße abgekommen und gegen das Geländer der Bahngleise geprallt. „Aufgrund des Rotlichts an der Straßeneinmündung B55/Paul-Gerhardt-Straße hielt er mit seinem Fahrzeug an. Nachdem er bei Grün nicht losgefahren war, hupten einige Verkehrsteilnehmer, woraufhin er mit seinem Auto anfuhr, nach rechts gegen die Fußgänger-Schranken der Bahngleise fuhr und auf den Gleisen zum Stillstand kam. Die Schranken ragten nach der Kollision auf die Gleisanlage der WLE“, erklärte Polizeisprecher Holger Rehbock.

Die Feuerwehr musste den Mercedes-Fahrer aufwändig aus dem Wagen retten.
Die Feuerwehr musste den Mercedes-Fahrer aufwändig aus dem Wagen retten. © Christian Clewing

Das Fahrzeug wurde zwischen Gleisen und Geländer eingeklemmt. Der laut Polizeiangaben schwer verletzte Fahrer wurde von Beginn an im Fahrzeug von den Einsatzkräften versorgt. Der Löschzug Belecke der Freiwilligen Feuerwehr Warstein schnitt das Fahrzeug mit schwerem hydraulischen Gerät auf, um die Person schonend aus dem Wrack zu befreien.

Unfall in Belecke: Vermutlich internistischer Notfall - kein Alkohol und keine Drogen im Spiel

Laut Angaben der Polizei sei vermutlich ein „internistischer Notfall“ die Ursache für den Unfall gewesen, hieß es. Ein durchgeführter Drogen- und Atemalkoholtest verlief bei dem 37-Jährigen negativ. Neben der Personenrettung klemmten die Feuerwehrleute die Batterie des Unfallwagens ab und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab.

Die B55 war für die Rettungsarbeiten halbseitig gesperrt. Der Verkehr staute sich von Warstein kommen zwischenzeitlich bis kurz vor den Warsteiner Ortseingang. Verschärfend kam hinzu, dass eine Umleitung über den Kattensiepen derzeit nicht möglich, da die Straße zwischen Suttrop und Rüthen wegen Bauarbeiten voll gesperrt ist.

Erst im Oktober hatte sich unweit entfernt ein schwerer Unfall ereignet, bei dem ein Kleinwagen mit einer WLE-Lok kollidiert war.

Auch interessant

Kommentare