Polizei und Staatanwaltschaft suchen Zeugen

Autofahrer drängeln sich durch Unfallstelle und gefährden Retter - wer fuhr den blauen Golf?

Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Noch während seiner Erstversorgung drängelten sich Autofahrer durch die Unfallstelle und behinderten die Rettungskräfte.
+
Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Noch während seiner Erstversorgung drängelten sich Autofahrer durch die Unfallstelle und behinderten die Rettungskräfte.

Die Geschehnisse um einen Verkehrsunfall am 27. Juni im Möhnetal sorgten vielerorts für Fassungslosigkeit. Autofahrer drängelten sich während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme mitten durch die abgesperrte Unfallstelle. Jetzt richten Polizei und Staatsanwaltschaft einen Aufruf an die Öffentlichkeit.

Allagen - Nach einem Verkehrsunfall am 27. Juni sucht die Polizei einen rücksichtslosen Autofahrer, der während der Rettungsmaßnahmen die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst gefährdete.

Bei dem Unfall auf der Kreuzung B516/Udenstraße in Warstein-Allagen war ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. "Die Feuerwehr hatte den Unfallort abgesperrt, während sich Rettungssanitäter um den schwer verletzten Motorradfahrer kümmerten. Zwei Autos fuhren an den zur Absperrung aufgestellten Verkehrsleitkegeln vorbei", so Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper. 

Golf-Fahrer "raste an den Rettungskräften vorbei"

Eines der Autos: Ein blauer VW Golf. Der Fahrer wurde umgehend von einem Feuerwehrmann auf sein Handeln angesprochen. Durch das geöffnete Autofenster entgegnete dieser lediglich, dass er es eilig habe. "Daraufhin beschleunigte er sein Auto maximal und raste an den auf dem Boden knienden Rettungskräften vorbei, die sich um den schwer verletzten Zweiradfahrer kümmerten", schildert der Polizeisprecher.

Mit einem Rettungshubschrauber wurde der Motorradfahrer in eine Spezialklinik geflogen.

Ein zweiter Fahrer fuhr ebenfalls mit seinem Auto durch die Unfallstelle - jedoch deutlich langsamer, so die Polizei. Das Fahrzeug und der mutmaßliche Fahrer konnten durch Handyfotos eines Zeugen bereits ermittelt werden. 

Der Fahrer des blauen VW Golf wird weiterhin wegen der "Behinderung hilfeleistender Personen" gesucht. Deshalb rufen Polizei und Staatsanwaltschaft Zeugen, die Hinweise zu dem Golf oder dem Fahrer geben können, auf, sich unter der Telefonnummer 02902-91000 bei der Polizei in Warstein zu melden.

Lesen Sie auch: Rücksichtslose Autofahrer sorgen für Entsetzen - Kommentar: Fahrverbote wären das Mindeste

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare