Gewerkschaft Verdi macht Druck:

Streikaufruf für Mitarbeiter der Stadt Warstein

  Auch in Warstein soll am Mittwoch gestreikt werden.
+
 Auch in Warstein soll am Mittwoch gestreikt werden.

Warstein - Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst sind bisher ohne Ergebnis geblieben. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, hat die Gewerkschaft Verdi für Mittwoch, 30. September 2020, zu einem Streik aufgerufen - unter anderem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Warstein.

Betroffen hiervon wird auch die Stadt Warstein sein: „Der Streik kann zu eingeschränkten Leistungen in der Stadtverwaltung führen“, hieß es am Freitag aus dem Rathaus: „Auch die städtischen Kindertageseinrichtungen werden von diesem Streik betroffen sein. Die Eltern werden durch die Einrichtungen darüber informiert, inwieweit sich der Streik auf ihre Einrichtung auswirkt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare