Vatertagsangeln weiterhin am Dasselteich in Allagen

Ehrung für 40 Jahre im Angerverein: Udo Massel (vorne) und der wiedergewählter Vorstand.
+
Ehrung für 40 Jahre im Angerverein: Udo Massel (vorne) und der wiedergewählter Vorstand.

Sichtigvor -  Das Vatertagsangeln des Angelsportvereins Möhnetal wird weiterhin am Dasselteich stattfinden. Das beschlossen die Angler am Samstagabend während ihrer Jahreshauptversammlung im Gasthof Schmidt, nachdem Frank Backschäfer den Antrag gestellt hatte, das traditionelle Angeln lieber in den Sichtigvorer Mühlenpark zu verlegen.

„Das Angeln am Dasselteich ist mit sehr viel Aufwand verbunden, der meiner Meinung nach nicht betrieben werden muss“, begründete Beckschäfer seinen Antrag. „Leider wird die Arbeit immer nur von denselben Wenigen getragen, die man entlasten könnte. Das Vatertagsangeln an unserem Vereinsheim im Mühlenpark zu veranstalten wäre deutlich einfacher. Und für viele Gruppen, die uns regelmäßig besuchen, wäre der Mühlenpark ebenfalls attraktiver. Ich kenne viele, die meiner Meinung sind.“ Die Vorsitzenden Peter Biedermann und Michael Lewandowski zeigten sich vom Antrag jedoch nicht begeistert: „Das Angeln am Dasselteich ist Tradition seitdem es unseren Verein gibt, und der Standort liegt mir deswegen sehr am Herzen“, so Biedermann. Zudem sei der Dasselteich hierfür optimal abgesichert, und man bekomme an diesem Standort immer viel Besuch von Wanderern und Radfahrern auf der Trasse, die sich mit Getränken n und Forellen stärken wollen. Außerdem seien auch einige Allagener im Verein, es sei somit eine optimale Lösung, dass das Sommerfest traditionell im Sichtigvorer Mühlenpark und das Vatertagsangeln dafür am Dasselteich stattfinde. Obwohl ein weiteres Mitglied sich von Beckschäfers Vorschlag angetan zeigte („Es ist wirklich so, dass die Arbeit immer nur von den gleichen Leuten getragen wird und diesen Wenigen sollte man es umso einfacher machen“), stimmte die Versammlung dafür, den Standort für das Vatertagsangeln am Dasselteich zu belassen.

Jens Alfermann, Björn Günther, Frank Jarzyna, Mats Jarzina, Martin Mauter, Martin Nebel und Meinolf Schulte waren 2016 neu in den Verein eingetreten; Siegfried Günther absolviert 2017 zudem ein Probejahr. Der Angelsportverein hat damit aktuell insgesamt 126 Mitglieder, von denen 82 aktiv und 44 passiv agieren, sowie sieben Kinder darunter.

Für 40 Jahre Vereinstreue sollten Manfred Mies und Udo Massel ausgezeichnet werden. Manfred Mies konnte krankheitsbedingt jedoch nicht teilnehmen und wird vom Vorstand während eines Hausbesuchs noch mit Urkunde und goldener Verbandsnadel ausgezeichnet. Udo Massel wurde am Samstag eine Urkunde für seine langjährige Vereinstreue überreicht. Die goldene Verbandsnadel hatte Massel bereits für seinen besonderen Einsatz zu früherem Zeitpunkt verliehen bekommen.

Zudem standen am Samstag Vorstandsämter zur Wahl: Udo Massel, Hartmut Swienty, Manfred Schulz und Günther Heck wurden allesamt als Gewässeraufseher wiedergewählt, Norbert Kruse und Markus Adrians bestätigte die Versammlung in ihren Ämtern als Teichwarte. Als Gewässerwarte wählten die Angler erneut Martin Biedermann und Thomas Waltemode. Zu Jugendwarten ließen sich Marcel Lewandowski und Nils Kersting bestätigen. Auch die Besetzung des Vergnügungsausschusses blieb fast unverändert: Marcel und Natascha Lewandowski, Erik Lenze, Benedikt Roderfeld und Nils Kersting wurden wiedergewählt. Sören Müller und Oliver Werthschulte gehören dem Ausschuss nicht mehr an.

Alle zehn Teilnehmer hatten 2016 den Angelkurs bestanden, 2017 findet erneut ein Kurs statt: Dieser startet am 3. Februar; die Prüfungen sind am 5. und 6. Mai. Anmeldungen hierfür nehmen Peter Biedermann (Tel. 02925/3291) sowie Michael und Julia Lewandowski (Tel. 02925/3206) entgegen. -  jif

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare