Mit Vampir Valentin und Hexe Emma am Südpol

+
Gespannt verfolgten die Erst- und Zweitklässler der Allagener Grundschule die Autorenlesung.

Suttrop/Allagen -   „Lesen ist die Grundvoraussetzung für alles, für die Teilnahme an der Gesellschaft, für die Aneignung von Wissen und auch für die Medienkompetenz“, weiß Kathrin Müller vom Medienzentrum Kreis Soest. Und aus diesem Grund engagiert sich das Medienzentrum als Bildungspartner der heimischen Schulen auch für die Leseförderung. Um schon bei den Jüngsten die Lesefreude zu wecken, war gestern die Kölner Autorin Antje Hansen zu Besuch in den Grundschulen in Suttrop und Allagen.

Im Gepäck hatte Antje Hansen ihr Buch „Ein eiskalter Fall für den kleinen Vampir Valentin und den Geheimbund“, das im Mai 2014 erschienen ist. Hauptfigur der Geschichte ist Vampir Valentin, der in Form einer Handpuppe auch selbst mit in die Grundschulen gekommen war. Gespannt verfolgten zunächst die Erst- und Zweitklässler der Grundschule Suttrop und später am Vormittag die Allagener Grundschüler, wie Vampir Valentin und seine Freundin, die Hexe Emma, fliegen lernten. Denn gleich zu Beginn der Geschichte wird Emma 265 Jahre alt und darf endlich Staubsauger fliegen. Valentin ist sogar schon 275 Jahre alt, als 11-jähriger Junge wurde er von einer Vampirmücke gestochen und lebt seither als Vampir.

Ihre Flugstunde führt Emma und Valentin im Laufe der Geschichte an den Südpol zur Forschungsstation von Professor Weil und Aber, der verhext zu sein scheint. „Das Forschungsteam wäscht tagein, tagaus nur noch Socken“, erklärt Pinguin Günther den Besuchern. Warum der Professor so viele Socken wäscht, ließ Antje Hansen gestern offen und lud die Kinder damit ein, die Geschichte selbst weiterzulesen.

„In meinen Abenteuergeschichten arbeiten die Figuren immer in einem Team zusammen. Was einer nicht kann, kann dafür der andere“, beschreibt die Autorin, dass die Kinder aus ihren Geschichten etwas in die eigene Lebenswelt mitnehmen können. Und genau damit erfüllt Antje Hansen die Anforderungen des Medienzentrums. Denn die vorgelesenen Geschichten sollen nicht nur unterhalten, sondern vor allem auch lehrreich sein. „Wir wollen Bücher, die Werte vermitteln und zum Beispiel von Freundschaft und Familie erzählen“, erklärt Kathrin Müller.

Spaß gemacht hat den Grundschülern aus Suttrop und Allagen das Zuhören auf jeden Fall. Spätestens als die Gespenster Groß und Klein im Wackelpudding baden gingen oder Pinguin Günther einen Sprachfehler offenbarte, brachte Antje Hansen die Erst- und Zweitklässler mit ihrer Geschichte zum Lachen. Ob die Kinder auch etwas gelernt haben, zeigt nun die Nachbesprechung der Lesung im Unterricht. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern werden die Schüler die Geschichte noch einmal wiederholen und vom Medienzentrum bereitgestellte Arbeitsblätter bearbeiten. „Das Ziel ist, einen Kontakt zu schaffen und die Kinder an das Medium Buch heranzuführen“, ist auch für Maria Müller, Klassenlehrerin im ersten Schuljahr der Suttroper Grundschule, die Steigerung der Lesemotivation besonders wichtig. - sw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare