Traumprinz Sascha und Prinzessin Miriam regieren Wispelten

Sascha und Miriam Franke sind seit Samstagabend die neuen Regenten der Niederbergheimer Wispelten.

Niederbergheim  - Es war einmal ein Traumprinz. Sehnsüchtig hatte das Volk auf sein Erscheinen gewartet. Doch dann, am Abend eines stürmischen Januartages, gab er sich endlich zu erkennen. Wie dem Bilderbuch entsprungen hielt seine Tollität Sascha, aus dem Hause Franke (39), am Samstagabend an der Seite seiner angetrauten Prinzessin Miriam Einzug ins Märchenschloss der Wispelten, Hasenhaus genannt. Flankiert von den Pagen Angelika („Angi“) Helbig und Marion Douhau durchschritten sie mutig ein Meer von jubelnden Untertanen, um am Ende des verwunschenen Weges die Regentschaft über das Niederbergheimer Narrenvolk anzutreten.

Dabei war es für den Wispelten-Vorstand gar nicht so einfach gewesen, die Lichtgestalt zu rekrutieren. „Wir haben gehört, dass er demnächst Schützenoberst werden soll, da haben wir ihn uns erst mal weg geschnappt“, so Präsident Peter Mimberg. Das Herz des neuen Prinzen schlägt jedoch ungebrochen für die Schützen. „Sankt Johannes, das ist mein Verein, da steck ich gern ne Stunde rein“, verriet er in seiner Regierungserklärung, bevor er Hof hielt für die vielen Gratulanten, die ihm die Ehre erweisen wollten.

Mehr zur Wispelten-Sitzung in der Montags-Ausgabe des Warsteiner Anzeigers. - ig

Kappensitzung der KG Wispelten Niederbergheim

Kappensitzung der KG Wispelten Niederbergheim
Kappensitzung der KG Wispelten Niederbergheim
Kappensitzung der KG Wispelten Niederbergheim
Kappensitzung der KG Wispelten Niederbergheim
Kappensitzung der KG Wispelten Niederbergheim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare