Theater- und Chor-AG der St. Margaretha-Schule führt Musical auf

„Ein Stück zum Nachdenken“

+
Mit dem Kinder-Musical „Robinson“ präsentierte die Theater- und Chor-AG „ein Stück zum Nachdenken“.

Sichtigvor – Am Ende des Schuljahres und zum Abschied der Viertklässler bringen Theater- und Chor-AG der Grundschule St. Margaretha in jedem Jahr ein großes Theaterstück auf die Bühne. Am Dienstagabend präsentierten die Nachwuchsschauspieler, unterstützt von den beiden Regisseurinnen Eva Menke und Ursula Loskand, in der Turnhalle diesmal das sozialkritische Kinder-Musical „Robinson“.

„Ein Stück zum Nachdenken“, wie Ulrike Theurich feststellte. Die Schulleiterin begrüßte unter den Zuschauern wieder viele Eltern, Großeltern und Freunde die gekommen waren, um mit den Kindern der zwei Abschlussklassen Abschied von „ihrer“ Grundschule zu feiern.

Viele der Viertklässler hatten es sich nicht nehmen lassen, selbst im Abschiedsstück mitzuspielen. Darin geht es um den rothaarigen Robinson und seine neugierige Schwester Tina. Sie finden beim Stöbern auf dem Dachboden ein Zauberbuch. Mit seiner Hilfe reisen sie nach Indien, Äthiopien und Brasilien. Dort erfahren sie, wie Kinder in Armut leben, schwer arbeiten müssen und unter Gewalt leiden. So landen Robinson und Tina direkt in einer indischen Teppichweberei und sehen Gleichaltrige, die Tag für Tag am Webstuhl sitzen müssen, statt in die Schule zu gehen.

Zurück in Deutschland trifft das Duo auf eine Gruppe der „Action!Kidz!“, die sich für Kinderrechte einsetzt. „Wir können, wir wollen und wir werden was tun“, singen am Ende alle Beteiligten. Dabei war es nicht der Zauber, der sie verwandelt hat. Vielmehr haben sie mit und von den anderen Mädchen und Jungen gelernt, welche Kraft in Kindern steckt, die sich für ihre Rechte einsetzen. Am Ende belohnte das Publikum die Akteure mit tosendem Applaus für ihre tolle Leistung.

Ulrike Theurich nutzte die Gelegenheit, allen zu danken, die sich im Laufe des Jahres für die Schule engagiert haben. Zu ihnen zählen Dana und Tobias Kruse. Sie setzten sich in der Werkstatt tatkräftig für den Bau eines Tisch-Kickers sowie für ein solarbetriebenes Kettcar ein. Die Leiterin der Fußball AG, Celina Schöne, hat ihre Schützlinge sogar bis in die zweite Runde der Grundschulen-Kreismeisterschaft gebracht, und in der Bücherei wird die Ausleihe von einem ganzen Team ehrenamtlicher Helfer bestens organisiert.

Den Abschied nehmenden Schülern wünschte Ulrike Theurich: „Dass ihr nie die Lust am Lernen verliert, euch immer auf Neues freut und auch bei Schwierigkeiten nicht aufgebt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare