Wann die Fastfood-Kette öffnen will

Subway soll nach Warstein kommen - das wichtigste Detail ist aber noch ungeklärt

+
Die Fenster am Netto-Markt sind großflächig mit Subway-Informationen beklebt.

Warstein – Das Fastfood-Unternehmen Subway möchte sich in Warstein niederlassen und sucht einen Franchise-Nehmer als Betreiber.

„Wir werben in einer neuen Form“, sagt der unter anderem für den Regierungsbezirk Arnsberg zuständige Expansionsleiter Nico Crawford: Die Schaufenster der ehemaligen Bäckerei Isken am Netto-Markt an der Hauptstraße sind großflächig mit Informationen und Kontaktdaten beklebt. 

Ein Franchise-Nehmer fehlt noch, das wichtigste Detail ist damit noch ungeklärt. Aber: Es habe schon zwei Anfragen gegeben, so Crawford, doch sei das Ergebnis noch offen. Es sei ungewöhnlich, dass Subway in einer Stadt von der Größenordnung Warsteins komme, aber die Anwesenheit eines McDonalds-Restaurants zeige, dass dies wirtschaftlich machbar sei. 

Der Standort an der Hauptstraße sei auch wegen der Entwicklung im Umfeld (Domquartier) reizvoll. Eine Eröffnung in diesem Jahr oder Anfang 2020 sei erstrebenswert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare