Stadtkapelle Warstein zieht mit Winterkonzert um

Vom LWL-Festsaal in die Sauerlandhalle

+
Am Ortsausgang von Warstein Richtung Hirschberg haben die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle als Werbung für ihr Winterkonzert ein Banner sowie eine Strohpuppe aufgestellt.

Warstein – „Das ist in diesem Jahr eine ganze Hausnummer größer“, sagt Marcel Esser, erster Vorsitzender der Stadtkapelle Warstein: „Aber wir freuen uns wahnsinnig und stecken mitten in den Vorbereitungen.“ Am Samstag, 30. November, dem ersten Adventswochenende, findet das Winterkonzert der Stadtkapelle statt – aber nicht, wie in den vergangenen Jahren, im LWL-Festsaal: „Wir gehen in diesem Jahr in die Sauerlandhalle. Der Platz im Festsaal hat nicht mehr gereicht, wir mussten einige Besucher sogar nach Hause schicken. Aber wir wollen natürlich allen Warsteinern und auswärtigen Gästen unsere Musik präsentieren. Deshalb ziehen wir um. Die Sauerlandhalle wird in einem festlichen Ambiente erstrahlen.“

Doch nicht nur die Veranstaltungsstätte ist neu, das Winterkonzert wird auch ein Gemeinschaftskonzert sein. Während die Stadtkapelle den ersten Teil des Konzertes präsentiert, tritt im zweiten Teil das Kreisjugendorchester des Volksmusikerbundes HSK „Sauerland Winds“ mit über 50 Musikern unter der Leitung von Mathias Pfläging auf. „Wir können schon jetzt einen fantastischen Abend versprechen“, kündigt Stadtkapellen-Dirigent Sebastian Lenze an. Neue Konzertstücke, eine Mischung aus bekannten wie unbekannten Komposition, Filmmusiken und Wintermelodien, warten auf die Zuschauer.

Die Probenarbeit bei „Sauerland Winds“, wie auch bei der Warsteiner Stadtkapelle, läuft auf Hochtouren. Lenze: „Die Vorfreude steigt täglich. Das Winterkonzert ist für uns alle eines der großen Highlights im Jahr und der besondere Abschluss der Saison.“

Erstmals in diesem Jahr gibt es auch einen Kartenvorverkauf. Eintrittskarten zum Preis von acht Euro sind auf der Internetseite von Hellwegticket.de (Stichwort „Winterkonzert“), in den Filialen der Sparkasse, beim Soester Anzeiger sowie im Warsteiner Reisebüro erhältlich. Im Warsteiner Rathaus gibt es hingegen entgegen bisheriger Nachrichten keine Karten zu kaufen. Es wird auch eine Abendkasse geben, die Zahl der Tickets ist allerdings begrenzt. „Schnell sein lohnt sich daher“, so Esser.

Neben Getränken wird es auch Snacks geben. Einlass am 30. November ist um 18.15 Uhr, Beginn des Konzertes um 19 Uhr. Im Anschluss an das Konzert in der Sauerlandhalle wird es eine Aftershowparty mit DJ geben. Unabhängig vom Konzert. Vorsitzender Marcel Esser: „Zur Party kann auch jeder kommen, der vorher nicht beim Konzert war.“ Die Feier ist öffentlich und der Eintritt ist frei, Karten müssen vorab nicht erworben werden. „Wir wünschen uns natürlich, dass die vielen Freunde der konzertanten Blasmusik auch nach den Jahren im LWL-Festsaal mit in die Sauerlandhalle kommen und mit uns ein besonderes Winterkonzert feiern.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare