Sophie Freifrau von Lüninck neue Amtsgerichts-Chefin

Sophie Freifrau von Lüninck erhielt von Peter Clemen ihre Ernennungsurkunde zur Direktorin im Amtsgericht Warstein.

WARSTEIN ▪ Sophie Freifrau von Lüninck ist neue Direktorin des Amtsgerichts Warsteins. Die Ernennungsurkunde des Justizministers des Landes NRW hat ihr am Mittwoch der Präsident des Landgerichts Arnsberg Peter Clemen überreicht. Damit folgt Sophie Freifrau von Lüninck Helmut Seel nach.

Als Direktorin des Amtsgerichts Warstein kümmert sich Sophie Freifrau von Lüninck um die Belange von rund 40 000 Bürgerinnen und Bürgern in den Gemeinden Warstein und Rüthen. Eine besondere Herausforderung stellen dabei die Aufgaben im Zusammenhang mit der etablierten Klinik des Landschaftsverbandes in Warstein dar, denen sie mit Einfühlungsvermögen und juristischer Kompetenz begegnet.

Die 1973 in Kiel geboren und aufgewachsene Sophie Freifrau von Lüninck machte neben ihrem Abitur eine Lehre zur Bildhauerin. Nach dem Abitur studierte sie ab dem Frühjahr 1993 Jura an den Universitäten Passau und Köln. Im Anschluss begann sie im September 1997 ein Postgraduiertenstudium am Europakolleg in Brügge, das sie mit dem Master of European Legal Studies (LL.M) mit Auszeichnung abschloss. Ihr Referendariat absolvierte sie am Landgericht Köln. Am 7. Mai 2001 trat sie in den Richterdienst ein und war am Land- und Amtsgericht Siegen sowie am Amtsgericht Bielefeld tätig. Seit August 2003 war sie Richterin am Amtsgericht in Brilon. Während ihrer Abordnung 2012/2013 an das Landgericht Arnsberg sammelte sie umfassende Erfahrungen in der Justizverwaltung. Zum Kernbereich ihrer dortigen Tätigkeit gehörte die Einführung und Umsetzung des Güterichterverfahrens im Landgerichtsbezirks Arnsberg. Damit wirkte sie daran mit, eine weitere Möglichkeit der gütlichen Streitbeilegung anzubieten. Sophie von Lüninck ist selbst ausgebildete Mediatorin und Güterichterin. Im Anschluss kehrte sie an das Amtsgericht Brilon zurück. Dort war sie schwerpunktmäßig mit familienrechtlichen Verfahren betraut. Sophie Freifrau von Lüninck bringt große Erfahrung in der amtsgerichtlichen Rechtsprechung und der Verwaltungstätigkeit mit.

Sie ist verheiratet und Mutter von vier Kindern. Mit ihrer Familie lebt sie in Ostwig und engagiert sich besonders in den örtlichen Vereinen. Das Leben im Sauerland, ihrer neuen Heimat, liegt ihr besonders am Herzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare