Anlage hinter der Schützenhalle wird am 7. April offiziell eingeweiht

Skaterpark-Eröffnung in Belecke mit Workshop

+
Freuen sich auf die Skaterpark-Eröffnung: Elke Bertling, ehemalige Ortsvorsteherin, Gudrun Brandes, Geschäftsführerin des Forums Jugendarbeit, Isabel Di Nardo, Leiterin des Jugendtreffs Oase und Lollipop, Christina Müller vom Sachgebiet Jugendhilfe, und die Jugendlichen und Kinder aus den Treffs.

Belecke – Schon 2014 stand eine neue Skaterbahn auf der Wunschliste vieler Jugendlicher ganz oben, da die alte Anlage am Sportplatz in die Jahre gekommen war und immer wieder vom Bauhof repariert werden musste. Nun ist es endlich soweit: Am Sonntag, 7. April, um 15.30 Uhr wird die neue Skaterbahn hinter der Belecker Schützenhalle offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Dazu hat sich Bürgermeister Dr. Thomas Schöne angesagt, der bei dieser Gelegenheit drei Challenge-Pokale an die besten Skater des Tages übergeben wird.

Fast fünf Jahre hat es gedauert von der ersten Idee und den Wünschen der Jugendlichen bis zur Eröffnung. „Eine Zeit in der wir viele Hürden zu nehmen hatten“, berichtete Elke Bertling, die sich als Ortsvorsteherin und auch nach ihrer Amtszeit mit sehr viel Engagement für dieses Projekt eingesetzt hatte. „Wir haben unser Ziel erreicht. Ich bin froh, dass er jetzt endlich fertig ist“, freut sie sich mit den Jugendlichen und ist erleichtert, dass das Skaterpark-Projekt endlich fertig ist.

Zunächst sollte die neue Anlage am Sportplatz errichtet werden, doch es gab Einwände von den Anwohnern, die Finanzierung stand auf wackeligen Beinen. Bei Leader, eine Maßnahme der Europäischen Union, mit der seit 1991 ideenreiche und modellhafte Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden, wurde ein Förderantrag eingereicht und nach Prüfung der Sachlage eine Unterstützung zugesagt. Einziges Problem: Leader finanziert solche Maßnahmen nur zu 65 Prozent. Doch Firmen und Privatpersonen zeigten sich bereit und sicherten die Investition mit großzügigen Spenden. Selbst die Jugendlichen halfen eifrig mit und verkauften selbstgebackene Waffeln. Es war ein Projekt der Jugendlichen für Jugendliche geworden. Nach Absprache mit allen Entscheidungsgremien entschied man dann die Anlage angrenzend an den Bolzplatz am Grabenweg auf dem WLE-Gelände (hinter der Schützenhalle) zu errichten.

Im vergangenen Jahr erfolgte dann die Umsetzung, innerhalb weniger Tage war die Skateranlage errichtet. Nur eine offizielle Eröffnung war im Oktober 2018 wegen des unbeständigen Wetters noch nicht möglich, für die Nutzung wurde sie aber trotzdem schon freigegeben.

Plakate, Flyer und Karten für die Eröffnung sind nun gedruckt und an die Schulen im Stadtgebiet verteilt. Wer von den Jugendlichen am Eröffnungstag aktiv mitmachen möchte, wird in einem Skate-Workshop unter Anleitung von Profis von Skate-Aid geschult. Ungeübte Mädchen und Jungen sind aber auch herzlich willkommen. Die komplette Ausrüstung mit Skateboards, Knie-, Schienbein- und Ellenbogenschonern und Schutzhelm stehen zur Verfügung – inklusive Snacks und Getränke. Für Musik und Unterhaltung sorgt Patrick Risse. Familien sind auch gern gesehen, für die Kinder wird eigens eine Hüpfburg aufgestellt.

Wer am 7. April am Workshop teilnehmen möchte, muss sich bei Christina Müller (Mail c.mueller@warstein.de oder Telefon 02902/81-318) anmelden. Die Veranstalter hoffen auf zahlreiche Anmeldungen von Kindern und Jugendlichen für den Workshop.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare