Sascha Rottke und Patrick Risse fusionieren zu „Die Eventmanufaktur“

Individueller Rundumservice

+
Gehen seit dem 1. Januar 2020 als „Risse & Rottke Die Eventmanufaktur“ gemeinsame Weg: Sascha Rottke und Patrick Risse. Derzeit wird der Verwaltungssitz mit Küchentrakt in der Silbkestraße in Belecke umgebaut.

Belecke – Aus drei mach eins, hieß es zum Jahresbeginn in Belecke: Zum 1. Januar 2020 haben Sascha Rottke und Patrick Risse ihre Firmen „Rottke Party Service“ und „PR Musik Veranstaltungsservice“ als gleichberechtigte Partner zur „Risse & Rottke Die Eventmanufaktur“ fusioniert. Zudem haben sie den „SP Barservice“ aus Warstein übernommen, um nun Catering, Eventtechnik und Personal aus einer Hand von der Firmenzentrale in der Belecker Silbkestraße aus anbieten zu können.

„Alle Mitarbeiter waren glücklich darüber“, resümierte Sascha Rottke die Stimmung bei der Betriebsversammlung vor zwei Wochen, als er von der Fusion zum 1. Januar berichtete. Formell hat er ebenso wie Patrick Risse die „alte Firma stillgelegt“ , um dann gemeinsam eine neue zu gründen – auch als „Investition in die Zukunft“. „Mit den Gedanken um die Zukunft einer Firma kann man nicht früh genug beginnen“, so Sascha Rottke. Und so kam der 47-Jährige vor rund einem Jahr mit Patrick Risse ins Gespräch. Man kannte sich von zahlreichen Veranstaltungen. „Wir sind im gleichen Metier unterwegs, aber auf anderen Schienen.“ Die Speisen auf der einen Seite, das Eventequipment und das Personal auf der anderen Seite – „das ergänzt sich super, das passt“, befand Sascha Rottke. Und rannte mit seiner Idee bei dem 31-jährigen Patrick Risse offenen Türen ein.

Eine Verwaltung mit einer Buchhaltung und die daraus resultierenden Synergieffekte sind nur ein Aspekt des Zusammenschlusses. Die räumlichen Grundlagen dafür werden derzeit mit Umbaumaßnahmen geschaffen. In der Silbkestraße, dem Stammsitz der Fleischerei Rottke, wird die Schaltzentrale untergebracht, zudem bleiben dort die Fleischerei („Nach wir vor machen wir unsere Wurst selbst.“) und die Essenszubereitung – auch der Mittagstisch und das Bratwurst-Grillen freitags und samstags bleiben erhalten. Zur Optimierung der Räumlichkeiten laufen bereits Umbaumaßnahmen. Im Belecker Industriegebiet Nord in der Lise-Meitner-Straße im Neubau von Patrick Risse werden Lager und Logistik, man verfügt über eine gemeinsame Flotte von zehn Fahrzeugen und einem Lastwagen, untergebracht. Zudem wird dort ein weiterer Anbau geschaffen für eine neue professionelle Reinigungsanlage für Geschirr und anderes Catering-Equipment. Das kann nach dem Spülen dann auch direkt nebenan im Lager wieder eingeordnet werden.

Gemeinsam verfügt man nun über einen großen Kundenstamm mit Schwerpunkt in den Kreisen Soest und Paderborn sowie im HSK, hat aber auch Kunden im Bereich zwischen Dortmund und Bielefeld. Gemeinsam freut man sich zukünftig auf „viele große Veranstaltungen“, so Sascha Rottke, der aber auch gleichzeitig betont, „auch die kleinen Events ab 15 Gästen sind uns natürlich wichtig“. Gemeinsam ist bei Anfragen von großen wie kleinen Auftraggebern die Individualität: „Mal eben ein Angebot schicken, das machen wir nicht“, betont Patrick Risse, nicht ohne Grund habe man sich den Namen „Die Eventmanufaktur“ gegeben. „Nicht nur das Essen, sondern auch die Eventplanung wird persönlich und individuell gemacht“, so Sascha Rottke – handgemacht eben, wie es der Firmenname verspricht. So garantiere man den Kunden stets ein „Event mit Alleinstellungsmerkmal“ mit einem Rundumservice aus einer Hand, so Patrick Risse – egal ob bei Neueröffnung von Firmen, Privatfeiern auch an ungewöhnlichen Orten („Mit uns kann man dort feiern, wo man sonst nicht feiert.“), Messen, Hochzeiten oder Schützenfesten. Für letztere hat man bereits eine neue Idee: einen eigenen Likör – so individuell wie alles aus der Manufaktur, wie Patrick Risse betont. Und der wirbt, auch wenn man bereits über einen Personalstamm von rund 100 Mitarbeitern – von Festangestellten bis Aushilfen – verfügt, weiter um neue Mitarbeiter: „Ob Küche, Büffet, Auf- und Abbau – wir können immer noch mehr Personal gebrauchen...“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare