Warsteins Wasserversorgung am Dienstagmittag kurz unterbrochen

Rohrbruch: 250 Kubikmeter Wasser reißen Krater in gepflasterte Straße

+
Der Kesterweg wurde zwischen Dieplohstraße und Bilsteinstraße komplett überflutet, bis Stadtwerke-Mitarbeiter den Bereich mit dem Schieber absperrten. Zur Vollansicht des Fotos klicken Sie bitte oben rechts.

Warstein - Ein Rohrbruch im Kesterweg an der Einmündung zur Dieplohstraße schnitt große Teile der Stadt Warstein am Dienstagmittag von der Trinkwasserversorgung ab.

Wassermeister Heinz Müller von den Stadtwerken vermutete, dass ein 200-Millimeter-Kunststoffrohr gerissen war. Schätzungsweise 250 Kubikmeter Wasser waren innerhalb einer Stunde ausgeströmt und rissen einen gut neun Quadratmeter großen Krater in die gepflasterte Straßendecke. 

Aus dem Loch gespülter Schotter wurde über den gesamten Kesterweg und die Bilsteinstraße hinunter verteilt und musste von einem Kehrwagen aufgefegt werden. 

Die Wasserversorgung in den hochgelegenen Gebieten der Stadt war am längsten unterbrochen, in den tiefergelegenen Straßen floss das Wasser recht schnell wieder.

Mitarbeiter des Tiefbauunternehmens Müller waren schnell vor Ort, um den Schaden zu beheben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare