Patient in der Kofflerstraße 

Feuerwehr im Einsatz: Rettungshubschrauber landet auf Wiese in Warstein

+
Ein Rettungshubschrauber landete Sonntagmorgen in Warstein.

Warstein – Der Rettungshubschrauber "Christoph 8" aus Lünen landete am Sonntagmorgen in Warstein: Ein Patient in der Kofflerstraße brauchte dringend medizinische Hilfe - auch die Feuerwehr eilte zur Unterstützung des Rettungsdienstes dort hin.

Zur Tragehilfe als Unterstützung für den Rettungsdienst wurde am Sonntagmorgen gegen kurz nach 8 Uhr der Löschzug Warstein alarmiert. Ein Patient musste in der Kofflerstraße aus dem 1. Obergeschoss nach unten gebracht werden. Zudem richtete die Feuerwehr für den Rettungshubschrauber auf einer Wiese einen Landeplatz ein und fuhr die herbeigeflogenen Retter zur Einsatzstelle.

An diesem Wochenende gab es bereits mehrere Rettungshubschrauber-Einsätze im Kreis Soest. Am Samstag musste "Christoph Westfalen" am Klinikum Soest landen. Er nahm einen Patienten auf, der sich zuvor bei einem Motorradunfall in Lippetal-Oestinghausen schwerste Verletzungen zugezogen hatten.

Am Freitag landeten die Rettungshubschrauber "Christoph Dortmund" und "Akkon Bochum" in Ense: Bei einem Verkehrsunfall waren ein 19- und ein 16-Jähriger in ihrem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt worden. Auch sie wurden in Spezialkliniken geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare