Überraschung  in Allagener Möhnetalhalle gelungen

Prinz Peter und Prinzessin Silke neue Tollitäten der VAK

„Jahrelang wurde auf die beiden spekuliert, jetzt habt ihr sie endlich“, kündigte VAK-Präsident Sebastian Koch während der Kappensitzung am Samstagabend das neue Allagener Prinzenpaar an – und zwischen wehenden Fähnchen und jubelnden Karnevalisten in der voll besetzten Möhnetalhalle zogen Prinz Peter und Prinzessin Silke aus dem Hause Gerdts als neue Tollitäten auf die närrische Bühne. 

Gemeinsam mit Sohn Henry wohnen die neuen Regenten auf der Bohle und arbeiten im eigenen Unternehmen „Kirchhoff Energie- und Umwelttechnik“ in Erwitte. 

Kappensitzung VAK Allagen

Nachdem Ortsvorsteher Gerald Wege den beiden den symbolischen Schlüssel überreicht und das neue Prinzenpaar auch die Glückwünsche von der stellvertretenden Bürgermeisterin Heike Kruse sowie den Gastvereinen entgegen genommen hatte, zeigte die VAK-Damengarde ihren Gardetanz zu Ehren der frisch Inthronisierten. 

Vor der Proklamation hatte jedoch erst einmal der Abschied vom alten Prinzenpaar Katja und Oliver Loer angestanden: „Das ist ein Programmpunkt, der auch uns sehr weh tut“, bekundete Präsident Koch und bescheinigte den scheidenden Tollitäten: „Ihr habt das Jahr wirklich gerockt!“ 

Dementsprechend erwartete Koch auch keine ganz gewöhnliche Abschiedsrede – und sollte Recht behalten: Showelemente und Spezialeffekte spickten die Rede von Katja und Oliver Loer, die in eine kleine Tanz-Performance mündete – und zum Abschluss standen sogar die jungen Frauen der Damengarde als Hintergrundtänzerinnen mit auf der Bühne.

„So wie diese Rede war, so war das ganze Jahr mit den beiden“, gab Sebastian Koch dem Allagener Publikum einen Einblick in viele stimmungsvolle Momente der vergangenen Session.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare