Ottmar Köck neuer Kaufmännischer Direktor der LWL-Einrichtungen

+
Beatrix Mayer übergibt die Amtsgeschäfte an Ottmar Köck, den neuen Kaufmännischer Direktor der-Einrichtungen Lippstadt und Warstein. LWL

Warstein/Kreis Soest - Die LWL-Einrichtungen im Kreis Soest stehen seit dem 1. Oktober unter neuer kaufmännischer Leitung. Die Abgeordneten im Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) haben Ottmar Köck zum Kaufmännischen Direktor der psychiatrischen Kliniken, Pflegezentren und Wohnverbünde in Lippstadt und Warstein sowie des Zentrums für Forensische Psychiatrie Lippstadt bestellt.

Er tritt damit die Nachfolge von Helmut Bauer an, der den LWL im November 2016 verlassen hatte. Zwischenzeitlich hatte Beatrix Mayer in stellvertretender Funktion die Aufgaben der Kaufmännischen Direktion übernommen.

„Ottmar Kock hat umfangreiche Erfahrung in der Führung von Gesundheitseinrichtungen“, so LWL-Krankenhausdezernent Prof. Dr. Meinolf Noeker. „Wir freuen uns, mit Herrn Köck einen neuen ‘Lotsen’ an Bord begrüßen zu dürfen“, sagte Dr. Volkmar Sippel, Ärztlicher Direktor der LWL-Kliniken Lippstadt und Warstein. Gemeinsam mit den weiteren Betriebsleitungen der hiesigen LWL-Einrichtungen dankte er Beatrix Mayer, „die stellvertretend die Aufgabe der kaufmännischen Leitung mit großem persönlichem Engagement hervorragend gemeistert hat“.

„Ich schätze den offenen, sachlichen und ehrlichen Dialog mit allen Berufsgruppen. Dazu zählt es auch, Probleme jederzeit anzusprechen und sich diesen zu stellen“, legt der neue Kaufmännische Direktor Wert auf eine teamorientierte Kommunikation. Sein Ziel sei es, „so die Entwicklung der Einrichtungen mit zu gestalten und zu verbessern und eine gute Unternehmenskultur zu erreichen“. Dabei sei ihm ein wertschätzender Umgang mit den Beschäftigten besonders wichtig.

Ottmar Köck ist 58 Jahre alt, verheiratet und hat zwei erwachsene Kinder. Er bringt 27 Jahre Leitungserfahrung in Einrichtungen des Gesundheitswesens mit, wobei er in Krankenhäusern sowohl privater als auch frei-gemeinnütziger Trägerschaft wirkte. So übernahm er von 2009 bis 2016 als Regionalgeschäftsführer Rheinland der St.-Franziskus-Stiftung Münster Verantwortung für vier Kliniken mit 1700 Beschäftigten.

Gebürtig stammt Köck aus Balve (Märkischer Kreis), Durch eine dreijährige Tätigkeit als kaufmännischer Direktor am Gesundheitscentrum Möhnesee ist ihm der Kreis bekannt. Zuletzt war er in Beratungsfunktion für die Klinik am Stein in Olsberg und Dortmund tätig.

Mit ihren rund 2100 Beschäftigten zählen die Einrichtungen des Landschaftsverbandes zu den größten Arbeitgebern im Kreis Soest. Der Kaufmännischen Direktion unterstellt ist ein umfassender Dienstleistungsbereich, der für Infrastruktur und Verwaltung aller Einrichtungen dieses regionalen Netzes zuständig ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.