Preisträgerkonzerte und "Klassik trifft Poetry"

Musikalische Neuerungen in 58. Kupferhammer-Saison

+
„Neu“ sind das Äußere aber auch eine Reihe von Programm-Inhalten. Monika Scheef, Berna Enste, Mike Römer und Gisela Jurschka erläuterten gestern die 58. Kupferhammer-Saison, die mit dem Jubiläumskonzert des Amalia-Quartetts beginnt.

Warstein. Gleich dreimal nahm Ki-Kupferhammer-Verantwortliche Gisela Juraschka gestern das Wort „neu“ in den Mund. In der anstehenden 58. Kupferhammersaison werden auch musikalisch einige neue Wege beschritten, ohne das Bewährte aufzugeben. Vor allem, was die hohe Qualität der Konzerte angeht.

Die vergangene 57. Saison war die erste in Komplett-Regie der Kulturinitiative, darauf verwies bei der Vorstellung des neuen Programms Ki-Vorsitzender Mike Römer. Im Rückblick erinnerte er sich daran, wieviel Respekt er vor der Übernahme der Verantwortung durch die Ki gehabt habe und sich dies am Ende nur getraut habe, weil Gisela Juraschka und auch das Ehepaar Scheef zusagten, mitzumachen, denen im Hintergrund auch Berna Enste mit ihrer Erfahrung und dem unermesslichen Schatz der Kontakte zu den Konzertagenturen zur Seite steht. „Neu“ sind für die Kupferhammer-Reihe zwei Preisträgerkonzerte. Am 30. November gastiert Pianist Aris Alexander Bettenberg (20), der den 1. Preis des Hans-Bülow-Wettbewerbs Meinigen im Dirigieren vom Klavier gewann, gemeinsam mit Theo Platz, Fagott. Und auch das abschließende Sommerkonzert am 14. Juni 2020 hat Preisträger-Qualitäten. Tilmann Höfs (Horn), der 2017 den Deutschen Musikwettbewerb gewann, konzertiert gemeinsam mit Wolfgang Zerer (Orgel) und Vater Matthias Höfs (Trompete). Angesichts der Begeisterung von „German Hornsound“ über die Akustik und Klangfarbe der Alten Kirche bleibe man bei diesem Abschlusskonzert nun auch in dem kleinen Gotteshaus oben auf dem Altstadtberg, so Mike Römer. „Neu“ ist auch das erste Sextett, das jemals im Haus Kupferhammer auftritt. Die Streicher des „Sestetto Stradivari“ werden je zweimal die Violine, die Viola und das Violoncello erklingen lassen – und zwar Strauss, Brahms und dazwischen die „Verklärte Nacht“ des für Atonalität und seine Zwölftonmusik bekannten Arnold Schönberg (1874 bis 1951). Das dieses Werk „wunderbar zu hören“ ist, wie Monika Scheef sagte, soll auf der neuen Kupferhammer-Homepage der Ki in Kürze auch zu hören sein. Und dann kommt auch das in Warstein bekannte Kuss-Quartett „neu“ daher und zwar in Kombination mit Poetry-Slamer Bas Böttcher. Mike Römer erlebte dieses „Klassik trifft Poetry“-Event in Düsseldorf und ist hellauf begeistert. Am 14. März wird diese Novität in der Neuen Aula Belecker präsentiert. Das renommierte Signum Quartett, das mit Florian Donderer, der mit Ehefrau Tanja Tetzlaff bereits in Warstein konzertierte, seinen lange gesuchten 1. Geiger gefunden hat kommt am 22. September. Klavierduo Franziska und Florian Glemser – Vater Bernd Glemser ist auch an der Wäster bestens bekannt – spielt am 27. Oktober Schubert, Beethoven und Brahms. Das Berlin Piano Trio ist am 26. April zu erleben. Beethoven steht (natürlich) zu Beginn des Beethoven-Jahres im Mittelpunkt des Neujahrskonzertes am 12. Januar. Ab Montag läuft der Vorverkauf (außer Neujahrskonzert) auch online www.proticket.de/warstein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare