1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Warstein

Mauer an Suttroper Kreisstraße muss erneuert werden: Baustelle droht

Erstellt:

Von: Alexander Lange, Christian Clewing

Kommentare

Die Mauer muss weg – und eine neue her. Ob das zeitnah erfolgen muss oder noch Zeit hat, wird das Gutachten zeigen.
Die Mauer muss weg – und eine neue her. Ob das zeitnah erfolgen muss oder noch Zeit hat, wird das Gutachten zeigen. © Clewing, Christian

Bohrungen an der Mauer an der Suttroper Kreisstraße haben Schäden deutlich gemacht. Nun droht Warstein eine nächste Großbaustelle. Das Detail-Gutachten steht noch aus.

Suttrop – Die Bruchstein-Stützwand unterhalb des Edeka-Parkplatzes an der Kreisstraße nach Suttrop muss komplett erneuert werden. Da führt kein Weg dran vorbei. Das bestätigte auf Anfrage Oscar Santos, Pressesprecher von Straßen.NRW. In den nächsten vier Wochen erwartet man das abschließende Gutachten nach den Untersuchungen und Probebohrungen im November, anschließend werde man auch Aussagen dazu treffen können, ob der Ersatzneubau „jetzt sofort oder später“ durchgeführt werden müsse.

Im November des vergangenen Jahres waren vielen Autofahrern und Einkäufern auf dem ehemaligen Hüttengelände die Bohrmaßnahmen mit teils schwerem Gerät aufgefallen. Wie Santos damals erklärte, seien in der Vergangenheit vermehrt Schäden an der Bruchsteinmauer aufgetreten.

Alle drei Jahre finde eine einfache Untersuchung solcher Bauwerke statt, alle sechs Jahre eine Hauptuntersuchung. Und genau dabei sind die Schäden ans Tageslicht gekommen. Unter anderem Abplatzungen am Mauerwerk, gelöste Fugen, bröckelnder Bruchstein.

Markierungspunkte an Mauer angebracht

Die Bohrungen sollten ein Ergebnis liefern, welchen Lasten die Mauer noch standhält, wie gut oder schlecht der Gesamtzustand ist. Gleichzeitig wurden gelbe Markierungspunkte an der Mauer angebracht. Damit könne auf Dauer überprüft werden, inwieweit sich das Mauerwerk bewege oder verändere. Santos im November: „Die Mauer steht jetzt quasi unter Beobachtung.“

Im November wurden Bohrungen fürs Gutachten durchgeführt, bereits vor Monaten wurden Markierungen für Messungen an der Mauer angebracht.
Im November wurden Bohrungen fürs Gutachten durchgeführt, bereits vor Monaten wurden Markierungen für Messungen an der Mauer angebracht. © Clewing, Christian

Eine Baustelle in der Größenordnung hätte vermutlich erheblichen Einfluss auf den Straßenverkehr auf der viel befahrenen Kreisstraße. An einer teilweisen Sperrung würde dann wohl kein Weg vorbeiführen. Inwieweit auch der Edeka-Parkplatz inklusive der Abfahrt zum Rossmann-Parkplatz dann weiter genutzt werden könnten, ist ebenso offen. Denn die Bruchsteinmauer beginnt quasi an der Einfahrt zum Rossmann-Parkplatz und endet im Kurvenbereich in Richtung Suttrop. Nun wird also mit Spannung erwartet, zu welchem Ergebnis die Gutachter kommen und wann die Arbeiten beginnen werden

Auch interessant

Kommentare