Daniel Burtzlaff und Markus Gauseweg stehen Prinz als Pagen zur Seite

Majestix Sven I. regiert den Belecker Jugendkarneval

+
Sven Gauseweg ist neuer Juka-Prinz.

Belecke – Majestix Sven I. vom gallischen Stamme Gauseweg, Zaubertrank mixender Druide der Platzhirschmeute und Hinkelstein räumender Trinkfix der Vollernter-Horde, Wasser werfender Centurio und Stöcke schwingender Trommler des blauen Heers, sowie Blitz ableitender Elektrotalentix der spannungsgeladenen Möhne-Industrie – so lang wie sein monarchischer Titel, so lange hatte man ihn wohl auch als Prinz des Juka ‘56 gehandelt: Am Samstag war es schließlich so weit: Unter dem Jubel des vollbesetzten Jugendheims und in Begleitung aller Aktiven zeigte sich Sven Gauseweg als neuer Prinz des Belecker Jugendkarnevals.

Dem 26-jährigen Servicetechniker war die riesige Freude anzumerken als er sich zusammen mit seinen Pagen, Cousin Daniel Burtzlaff, sowie Bruder Markus, den Weg gen Bühne durch die begeisterte Menge bahnte. „Ich höre gerade hier fehlt das zweite Blatt Papier – ich mache das dann mal einfach so“, begann der frischgebackene Monarch seine Antrittsrede ganz souverän, ohne dass der Genussmoment des Prinz-Seins auch nur eine Sekunde abbrach.

Sven I. strahlte, winkte und freute sich, sagte mit eigenen Worten, was gesagt werden musste und zeigte sich seinem „Volk“ als sympathischer, freundlicher und begeisternder Prinz: Kein Wunder, ist er doch kein unbeschriebenes Blatt im jugendkarnevalstischen Treiben. Eingetreten 2009 in die Prinzengarde übernahm er zwei Jahre später bereits als ihr Hauptmann die Führung. Mit deren Ende vor fünf Jahren trat er dem Elferrat bei. Ohne Zweifel: Ein Prinz, der weiß wie Karneval „geht“. Natürlich bedachte er alle seine „Lieben“ in seiner Proklamation mit mehr oder minder herausfordernden Aufgaben. Als ehemaliger Hauptmann bestimmte er etwa, dass alle seine ehemaligen Amtskollegen einen Tanz mit Elementen aus den vergangenen 50 Jahren einstudieren sollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare