Ludger Jesse neuer Karnevalsprinz der GBK

Ludger Jesse regiert die Belecker Narren, ihm zur Seite stehen die Pagen Martin Groß-Bölting, Matthias Friederizi und Volker Gosselke.
+
Ludger Jesse regiert die Belecker Narren, ihm zur Seite stehen die Pagen Martin Groß-Bölting, Matthias Friederizi und Volker Gosselke.

BELECKE - Ludger I., Pinsel schwingender Artist aus der Zirkusfamilie Jesse, Zauberer der bunten Farben in der Manege Baduliki, wird die Große Belecker Karnevalsgesellschaft (GBK) ins 111. Jahr ihres Bestehens führen, dass es im kommenden Jahr zu feiern gilt.

Der 32-jährige Maler- und Lackierermeister wohnt zusammen mit Ehefrau Julia und den beiden Kindern Thea und Carl in der Wilkestraße 39 und hat bereits als Prinzengardist, Hauptmann und Präsident im Juka ‘56 karnevalistisches Know-How erlangt.

Passend zum diesjährigen Motto „Rabatz, Klamauk und Zauberei – Vorhang auf, Manege frei!“ hat er mit dem jecken Jesse-Clan aber auch eine starke Zirkusfamilie hinter sich.

Wie könnte es da auch anders sein, dass ihn seine drei Schwäger Martin Groß-Bölting, Matthias Friederizi und Volker Gosselke als Pagen zur Seite stehen?

Unter großem Jubel zog der junge Herrscher mit den alten Karnevalsgenen in die Narrhalla Badulikum ein: „Ich danke euch für die großartige Unterstützung bei meinem ersten Zirkusauftritt – der war einfach unglaublich!“

Prinzenproklamation der GBK

Prinzenproklamation der GBK
Prinzenproklamation der GBK
Prinzenproklamation der GBK
Prinzenproklamation der GBK
Prinzenproklamation der GBK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare