Ludger und Anita Raffenberg Kaiserpaar in Hirschberg

+
Ludger und Anita Raffenberg, hier mit Sohn Daniel, sind das Kaiserpaar der Hirschberger Schützen.

Hirschberg - Das Kaiserschießen anlässlich ihres 350-jährigen Jubiläums wird den Hirschberger Schützen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Und das nicht nur, weil die Veranstaltung bei kaiserlichem Wetter und mit zahlreichen Gästen ein voller Erfolg war.

Besonders die Dauer des Schießens um die Kaiserwürde wird wohl einen besonderen Vermerk in der Vereinschronik bekommen.

Erst mit dem 431. Schuss und nach fast drei Stunden Dauerbeschuss konnte Ludger Raffenberg den Vogel endgültig von der Stange holen und damit sich und seine Frau Anita zum Hirschberger Kaiserpaar machen.

350 Jahre Schützenbruderschaft Hirschberg: Kaiserschießen und Kommersabend

30 ehemalige Schützenkönige aus den Jahren 1954 bis 2015 standen unter der Stange um den „König der Könige“ auszuschießen.

Nach der zweiten Schießrunde prognostizierte das Moderatorenduo Franz Linneboden und Michael Pelster: „Drei Runden hält der noch aus.“ Dass diese Einschätzung allzu optimistisch war zeigten die kommenden Durchläufe. Immer wieder splitterten größere und kleinere Stücke ab, wirkliche Veränderungen an der Standhaftigkeit des Aars ließen jedoch auf sich warten.

350 Jahre Schützenbruderschaft Hirschberg: Jubiläums-Festzug

Erst im sechsten Durchlauf und mit dem 156. Schuss traf Ludger Raffenberg das Zepter, woraufhin sich Ehrenoberst Dieter Bräutigam mit dem darauffolgenden Schuss die Krone sicherte. Bis auch der Apfel fiel sollten noch drei weitere Schießdurchläufe vergehen. Mit dem 258. Schuss erleichterte Jürgen Mestermann den Vogel aber schließlich auch um diese letzte Insignie.

Mit Beginn des zwölften Durchlaufs stellten Franz Linneboden und Michael Pelster fest: „Mehr als elf Runden hatten wir wirklich nicht vorgesehen.“ Während zu diesem Zeitpunkt noch 25 ehemalige Könige um die Kaiserwürde rangen, mussten hinter den Kulissen schon neue Patronen beschafft werden, da sich der eingekaufte Vorrat dem Ende zuneigte.

350 Jahre Schützenbruderschaft Hirschberg: Atemlos - die Jubelparty

Als schließlich nur noch ein kleiner Rest des zuvor so stolzen Vogels im Kugelfang übrig war, hätte jeder Schuss der finale Treffer zur Kaiserwürde werden können. Mit dem 431. Schuss setzte sich aber schließlich Ludger Raffenberg gegen seine große Konkurrenz durch.

1987 hatte der 56-Jährige mit Ehefrau Anita als König regiert, für die nächsten 25 Jahre ist er der Kaiser der Schützenbruderschaft Hirschberg. Euphorisch und überglücklich nahmen Ludger und Anita Raffenberg die Glückwünsche zur Kaiserwürde entgegen, unter den ersten Gratulanten fand sich natürlich auch Sohn Daniel Raffenberg.

Eine noch umfangreichere Berichterstattung finden Sie am Montag in der Printausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare