Kolpingsfamilien sammelten mehrere hundert Brillen für Bedürftige

Die Mitglieder der Kolpingsfamilien sammelten eifrig und übergaben jetzt die Brillen.

Warstein - Der Vorstand des Kolping-Bezirksverbandes Rüthen-Warstein traf sich am Samstag zur jährlichen gemeinsamen Tagung mit den Vorsitzenden der sechs Kolpingsfamilien im Bezirk. Im Rahmen dieses Treffens übergaben die Vertreter der Kolpingsfamilien Allagen, Kallenhardt und Rüthen mehrere hundert Brillen an Burkhard Steffens vom Kolping-Bezirksverband Dortmund.

Der unterstützt die Aktion „Brillen ohne Grenzen“ in Koblenz. Hier werden gut erhaltene Brillen gesammelt, aufgearbeitet und ehrenamtlich durch Augenoptiker geprüft, vermessen und in einer Datenbank erfasst. Das Besondere an dieser Initiative ist, dass die Brillen mit der entsprechenden Glasstärke von den Partnerorganisationen in Afrika konkret für einen bestimmten Empfänger bestellt werden. So sorgen Brillen, die bei uns nicht mehr benötigt werden, für eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität bei den neuen Trägern. Wer die Aktionen unterstützen möchte, kann sich an die örtlichen Kolpingsfamilien wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare