Einigkeit bei Stadtverbandssitzung

Keine Rosenmontagszüge, Prunksitzungen und Prinzenproklamationen in Session 2020/21 bei Karnevalisten aus Warstein, Rüthen und Anröchte

2021 keine Rosenmontagszüge: Die heimischen Karnevalsvereine haben die Absage für Warstein/Suttrop, Belecke und Rüthen beschlossen.
+
2021 keine Rosenmontagszüge: Die heimischen Karnevalsvereine haben die Absage für Warstein/Suttrop, Belecke und Rüthen beschlossen.

In Warstein/Suttrop, Belecke und Rüthen wird es im kommenden Jahr keine Rosenmontagszüge geben, auch Prunksitzungen und Prinzenproklamationen fallen komplett aus. Das haben Vertreter der Karnevalsvereine aus Anröchte, Rüthen und Warstein bei der Stadtverbandssitzung im Gasthof Hoppe in Belecke beschlossen.

Warstein - Bei der außerordentlichen Sitzung im Gasthof Hoppe mit Vertretern vonVAK Allagen, AKV Anröchte, GBK Belecke, Juka 56 Belecke, DKG Drewer, SF Effeln, KG Hirschberg, KCK Kallenhardt, KKK Kneblinghausen, MFC Meiste, KG MüSiWa, KG Rüthen, SKG Suttrop, GWK Warstein, Prinzengarde Warstein sowie KG Wispelten Niederbergheim herrschte Einigkeit darüber, dass sich die heimischen Karnevalsvereine an die Maßgaben der Landesregierung NRW und die Verhaltensanweisungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie halten werden.

Einigkeit bei den Karnevalisten: Rosenmontagszüge, Prunksitzungen und Prinzenproklamationen wird es in der Session 2020/21 nicht geben.

Die Landesregierung hatte bereits am 18. September konkrete Verhaltensanweisungen an die Karnevalisten herausgegeben. Dementsprechend dürfen in der kommenden Session keine Karnevalsumzüge oder Prunksitzungen in gewohnter Art und Weise stattfinden, da dort die Einhaltung von Abstands- und Hygienegeboten nicht zu gewährleisten sei.

Daher beschlossen die heimischen Vereine den Verzicht auf Rosenmontagsumzüge, Prunksitzungen und Prinzenproklamationen. „Die Vereine im Stadtverband waren gesamtheitlich der Meinung, dass man aufgrund der aktuellen Situation zusammenstehen und einen einheitlichen Weg gehen muss“, erklärte Michael Vahle, Literat der Großen Belecker Karnevalsgesellschaft.

Komplett ausfallen soll die Karnevalssession 2020/21 aber nicht. „Trotz allem wird jede Karnevalsgesellschaft mit punktuellen karnevalistischen Akzenten und Aktionen versuchen, vom 11.11.2020 bis zum Aschermittwoch 2021 Frohsinn und Freude in den Städten zu verbreiten und so ein bisschen Farbe in die trostlose Zeit zu bringen“, so Vahle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare