Hirschberger (46) stürzt auf der Grafenstraße

Kein Fahrradhelm, aber fast drei Promille: Eine ungünstige Konstellation...

+

Warstein - Keinen Helm aufgesetzt, sich aber mit fast drei Promille aufs Fahrrad gesetzt: Wer so fahrlässig und unvernünftig handelt, darf sich wohl nicht wundern, wenn er am Ende im Krankenhaus landet.

Wie die Kreispolizeibehörde Soest mitteilte, ereignete sich am frühen Donnerstagabend in Warstein-Hirschberg der Alleinunfall des Radfahrers.

Es war gegen 18.30 Uhr, als der 46-Jährige aus Hirschberg auf der Grafenstraße unterwegs war.

Dort verlor er die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte unsanft zu Boden. Weil er keinen Fahrradhelm getragen habe, "verletzte er sich am Kopf und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden", so die Polizei.

Die eingesetzten Polizeibeamten führten beidem Mann einen vorläufigen Alkoholtest durch, der einen Wert von 2,71 Promille erbrachte. - eB

Lesen Sie auch:

Alkoholisierter Warsteiner (33) fährt auf Flucht vor Polizei Auto kaputt - Führerschein weg!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare