Großeinsatz am Samstagabend in der Schützenhalle Suttrop

Sexualdelikt bei Geburtstagsfeier? Jugendliche aus Warstein schwer verletzt

+

Suttrop - Die Kreispolizeibehörde Soest hat am Montagmorgen Ermittlungen wegen eines Körperverletzungs- und Sexualdeliktes von Samstagabend bestätigt.

Bei der Feier eines 18. Geburtstages in der Suttroper Schützenhalle sei es am Samstagabend zu einem Vorfall gekommen, der einen Polizeieinsatz mit starkem Polizeiaufgebot ausgelöst habe.

"Im Rahmen der Veranstaltung wurde eine Jugendliche aus Warstein so stark verletzt, dass sie in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert werden musste", so die Polizei in ihrer Presseerklärung.

Von den Polizeibeamten seien unter anderem die Personalien aller zum Zeitpunkt des Einsatzes noch anwesenden, männlichen Gäste festgehalten worden. 

Auch die Personalien vieler weiblicher Gäste seien aufgenommen worden. Sie alle gelten derzeit als mögliche Zeugen, die den Ermittlern dabei helfen könnten, aufzuklären, was in der Nacht passiert ist.

Von wie vielen Personen die Personalien noch vor Ort aufgenommen wurden, konnte die Polizei auf Nachfrage nicht beantworten.

Weitere Zeugen sollen sich melden

Es handele sich um "umfangreiche Ermittlungen", so die Polizei.

Aus Gründen des Opferschutzes und weil es sich bei der Verletzten um eine Minderjährige handelt, konkretisiert die Polizei nicht näher, was genau der Jugendlichen angetan wurde. Die Tat sei jedoch "sehr schwerwiegend". 

Mögliche weitere Zeugen des Geschehens werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02902/91000 mit der Polizei Warstein in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare