125 statt der erlaubten 70 km/h

Bußgeld, Punkte - und ein paar neue Schuhe für junge Raserin

+
Symbolbild

Bräuchte es einen Beweis für die Notwendigkeit von Geschwindigkeitskontrollen, so hätte die Warsteiner Polizei ein aktuelles Beispiel parat. In 90 Minuten erwischten die Beamten am Donnerstag auf der Udenstraße in Allagen sechs Temposünder, drei im Bußgeldbereich. Und eine junge Frau (20) schoss den Vogel ab. 

Zu den 240 Euro Bußgeld und zwei Punkten in Flensburg empfiehlt die Polizeipressestelle der Autofahrerin ein paar neue Schuhe - sie wird sie brauchen, wenn sie einen Monat lang nicht Auto fahren darf. 

Mit 125 statt der erlaubten 70 km/h war die 20-Jährige in die Radarkontrolle der Polizei gebrettert. Die Anröchterin habe sich "als besondere Gefahr im Straßenverkehr" dargestellt, heißt es. Damit habe die Dame nicht nur sich selbst, sondern auch alle anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare