Beide beteiligten Fahrzeuge abgeschleppt

Junge Autofahrerin nach Auffahrunfall auf Hauptstraße in Warstein mit blutender Nase ins Krankenhaus

Eine junger Allagenerin musste nach einem Auffahrunfall auf der Hauptstraße in Warstein mit einer blutender Nase ins Krankenhaus.
+
Eine junger Allagenerin musste nach einem Auffahrunfall auf der Hauptstraße in Warstein mit einer blutender Nase ins Krankenhaus.

Mit einer blutenden Nase musste am Montagnachmittag eine junge Allagenerin nach einem Auffahrunfall auf der Hauptstraße in Warstein zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden.

Warstein - Eine Verletzte hat es gestern Nachmittag bei einem Auffahrunfall auf der Hauptstraße in Warstein gegeben. Eine junge Allagenerin war mit ihrem Polo auf den BMW aus dem Hochsauerlandkreis geprallt. Dabei lösten die Airbags in ihrem Pkw aus.

Die Allagenerin wurde mit einer blutenden Nase vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus Maria Hilf gebracht. Der BMW-Fahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Auslaufende Betriebsmittel wurden vom Löschzug Warstein der Freiwilligen Feuerwehr, der mit zwei Fahrzeugen im Einsatz war, abgestreut und beseitigt.

Während der Unfallaufnahme leitete die Polizei den Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare