10 Jahre Malschule: „Kreativität kennt keine Grenzen“

Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Malschule stellt Ute Pluntke ab Dienstag Werke ihrer Schülerinnen und Schüler in der Sparkasse aus.
+
Anlässlich des zehnjährigen Bestehens der Malschule stellt Ute Pluntke ab Dienstag Werke ihrer Schülerinnen und Schüler in der Sparkasse aus.

Warstein - Als Ute Pluntke vor zehn Jahren die „Malschule Warstein“ gründete, ging es ihr als zweifacher Mutter einfach darum, ein durchgehendes kreatives Angebot in Warstein zu schaffen. „Zeichnen, Malen, Gestalten sind meine Passion“, wusste sie schon damals. Und das hat sich bis heute nicht geändert.

„Das gilt lebenslang“, so die Grafik-Designerin. Richtete sich ihr Kursangebot 2005 ausschließlich an Kinder, wurde schnell eine Ausweitung um Kurse für Erwachsene aufgrund der großen Nachfrage erforderlich.

Das zehnjährige Bestehen ihrer Malschule feiert die engagierte Künstlerin jetzt mit einer Ausstellung von Werken ihrer Schüler in der Warsteiner Geschäftsstelle der Sparkasse Lippstadt.

Unter dem Titel „Kreative Reise – Magische Momente – Fantasievolle Hingabe“ zeigt Pluntke deutlich die Schwerpunkte der künstlerischen Arbeiten, die in Acrylfarbe, mit Pastellkreide oder Graphitstift in den Kursen der Malschule Warstein geschaffen wurden.

Am kommenden Dienstag, 22. September, wird die Ausstellung um 18.30 Uhr mit einer Vernissage eröffnet, zu der Pluntke Interessierte gerne einlädt.

Ein Leben ohne Gestalten? „Niemals!“, betont die Designerin. So begann sie mit dem Start der ersten Kinderkurse auch mit der Umgestaltung ihres einstigen gemütlichen Partyraums zu einem Treffpunkt malbegeisterter Kinder.

Mittlerweile hat sie hier ein helles, freundliches Malatelier für ihre Kursteilnehmer geschaffen, die sich regelmäßig zu Mal- und Zeichenkursen bei ihr treffen. Erwachsene, Jugendliche wie Kinder sind gleichermaßen angesprochen. Das Angebot wird erweitert durch Wochenendseminare mit Acrylfarbe über zwei Tage.

Ferien- und Geburtstagsworkshops

Auch Mappenkurse werden angeboten. Beliebter und fester Bestandteil im Malschule-Programm sind die Ferienworkshops für Kinder geworden. „Gut angenommen werden auch die Geburtstagsworkshops, die Kindergesichter zum Strahlen bringen“, berichtet die Künstlerin.

Interessante Workshops mit Kollegen, Freunden, Familien oder auch für Familienmitglieder Vater-Tochter, Oma-Enkel, Tante-Nichte etc. verstärken den Gedanken „Kreativität kennt keine Grenzen“.

Bereits jetzt kann die Malschule auf zahlreiche Aktionen und Ausstellungen in den vergangenen zehn Jahren zurückblicken: Ausstellungen der Kinder- und der Erwachsenen-Künstler, Teilnahme an der deutsch-französischen Ausstellung „Freundschaft“, Teilnahme an der „Belecker Kuh-Malaktion“, Malangebote an Schulen, Ferienaktionen oder der Abenteuertag im Bilsteintal mit Höhlenkritzeleien, um nur einige zu nennen.

Impulse anderer Künstler an Kursteilneher weitergeben

Durch persönliche Weiterbildung in Seminaren und bei Workshops verschiedener Künstler erfährt die Künstlerin stets neue Impulse und Anregungen, die sie gerne an ihrer Kursteilnehmer weitergibt.

„Die Freude und der Spaß, Kinder, junge Erwachsene oder Erwachsene künstlerisch-gestalterisch zu unterrichten, lassen mich nicht los und erfüllen mich“, erklärt Pluntke. „Wenn man Glücklichsein mit einem großen Gefühl von Zufriedenheit definiert, bin ich mit der Malschule Warstein glücklich“, so Pluntke.

„Ich denke, das spüren auch die Kursteilnehmer.“ Wer sich ein Bild vom kreativen künstlerischen Schaffen der Malschule machen möchte, sollte die Ausstellung in der Sparkasse nicht verpassen. - mn

Ausstellungseröffnung: Dienstag, 22. September, 18.30 Uhr Sparkasse Geschäftsstelle Warstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare