Jagdhornbläser fahren zum Hansetag nach Estland

Der 2. Vorsitzende des Hegerings Georg Grewe überreicht ein kleines Horn als Spende vom Hegering. -  Foto: Schmallenberg

WARSTEIN -  Zwecks feierlicher Hornübergabe war Georg Grewe, zweiter Vorsitzender des Hegerings, am Freitagabend Ehrengast in der Generalversammlung der Jagdhornbläser im Alten Landtag. „Die Bläser sind immer da, wenn wir sie brauchen“, bedankte er sich beim Vorsitzenden Jörg Hoppe für die vielen musikalischen Einsätze rund ums Jagdgeschehen.

Das Gastgeschenk, ein S-Naturnhorn, gefiel den Aktiven vor allem wegen seiner praktischen Größe. „Passt ins Flugzeug“ freute sich Hoppe, denn der Verein plant eine Reise nach Estland. Die Instrumente müssen im Handgepäck mitgenommen werden und so kam das kleine Horn gerade recht. Anschließend informierte der Vorsitzende die Mitglieder über den Verlauf der Baltikum Exkursion. Mit einer Delegation der Stadt Brilon geht es in der Zeit vom 30. Mai bis zum 7. Juni von Frankfurt aus nach Tallin. Als Kulturgruppe aus dem Sauerland werden die Musiker das internationale Programm des Hansetages in Viljandi mit gestalten. Ebenfalls im Juni steht die Begleitung einer Messe des Rotary Clubs Meschede auf dem Programm. Darüber hinaus kündigte Hoppe unter anderem eine Wanderung zum Aussichtsturm am Möhnesee (15. März), ein Kartoffelbraten mit Sommerstammtisch des Hegerings (25. Juli) und ein Probenwochenende am Möhnesee (25. bis 27. September) an.

Alle Aktivitäten werden vom neuen (alten) Vorstand begleitet. Die Versammlung bestätigte sowohl den zweiten Vorsitzenden Klaus Müller als auch den Kassierer Ulrich Hoppe im Amt. Neben Bianca Hoppe wird Maike Becker als Nachfolgerin von Dietmar Müller die Kasse prüfen.

Seit 30 Jahren ist Manfred Fahle passives Mitglied im Verein. Da er aus gesundheitlichen Gründen keine Ehrung entgegennehmen konnte, werden ihm die Bläser in Kürze ein Ständchen bringen. Als fleißigste Probenbesucher wurden Andreas Kußmann und Klaus Müller ausgezeichnet.

In seinem Jahresrückblick erinnerte Hoppe unter anderem an den Hansetag in Lübeck, die Frühjahrswanderung nach Brilon sowie an den Auftritt auf dem Warsteiner Weihnachtsmarkt. „Wir haben eine Regenpause zum Spielen genutzt.“ Auch beim Brauerumzug waren die Jagdhornbläser dabei. Aller Voraussicht nach werden sie auch in diesem Jahr mitmarschieren – wenn alles nach Plan verläuft in neuen Hemden. Mit dem Hinweis, dass Verhandlungen zu ihrer Anschaffung laufen, beendete Hope die 40. Generalversammlung des Vereins und leitete zum gemütlichen Teil des Abends über. - sch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare