Stefan Toschinski in Hirschberg nominiert

Franz Linneboden will als Ortsvorsteher abtreten

+
Die Hirschberger CDU hatte die Bürgerinitiative zu Gast.

Hirschberg - „Vorstellung des Ortsvorsteherkandidaten“ hieß  der wichtigste Tagesordnungspunkt, als der erste Vorsitzende der CDU-Ortsunion Hirschberg Fabian Baronowsky die Mitglieder jetzt zur Jahreshauptversammlung begrüßte. Ortsvorsteher Franz Linneboden verkündete, dass er nach 14 Jahren sein Amt abgeben will.

„Die Arbeit hat mir immer sehr viel Spaß gemacht, aber jetzt ist es an der Zeit sich in anderen Bereiches des Ortes einzubringen“, erklärte Linneboden. Der Ortsvorsteherkandidat Stefan Toschinski stellte sich den Mitgliedern vor und wurde einstimmig als Kandidat akzeptiert. Der gebürtige Hirschberg ist verheiratet und hat zwei Kinder. Toschinski war viele Jahre in Vereinen aktiv und möchte sich jetzt vorrangig für die Belange des Ortes einsetzen. Franz Linneboden möchte Stefan Toschinski ab jetzt einarbeiten und appellierte: “Unterstützt meinen Nachfolger, so wie mich!“ Natürlich gab Linneboden auch noch einen Ausblick auf das kommende Jahr. Nach der erfolgreichen Renovierung des Rathauses, sind jetzt alle Augen auf das Projekt „Klima trifft Kita“ gerichtet. Rund 900 000,00 Euro sind vom Land bewilligt, den Eigenanteil von 100 000 Euro trägt die Stadt Warstein. Des Weiteren ist geplant, den vorderen Teil des Schulhofes neu zu pflastern. „Wir hoffen, dass wir es im nächsten Jahr realisieren können!“ Auch die Planungen zur Renaturierung des Freibades werden Ende Januar durch das Ingenieurbüro abgeschlossen. Ratsfrau Andrea Schulte konnte stolz über den „Waldfrieden“ berichten. Der Forstausschuss hat einen Konsens gefunden, den alle Beteiligten mittragen können. Kreistagsmitglied Stephan Dobat berichtete, dass die Kreisumlage auch im nächsten Jahr gleich bleibt.

Fabian Baronowsky gab für ein Jahr sein Amt als erster Vorsitzender aus persönlichen Gründen an Andrea Schulte ab und übernimmt den zweiten Vorsitz. Die Mitglieder bestätigten dies einstimmig. Manuela Schmitz wurde als Schriftführerin wiedergewählt, Markus Goesmann als Beisitzer bestätigt. Eine ganz besondere Ehrung sprach die CDU Hirschberg Karl-Heinz Ulrich aus. Dieser ist seit 40 Jahren Mitglied der Ortsunion und stand besonders als Geschäftsführer im Fraktionsvorstand mit Rat und Tat zur Seite. Als Gastredner hatte die Ortsunion die Bürgerinitiative gegen Windkraft im Arnsberger Wald eingeladen. Hubert Strugholz, Miriam Falke und Dirk Störmann informierten umfassend über die Planungen der 15 Windkraftanlagen im Arnsberger Wald. Sie fanden großes Gehör bei den Mitgliedern und beantworteten die zahlreichen Fragen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare