Funken sprühen aus dem Schornstein

Hausbewohner wird auf Brandgeruch aufmerksam - Feuerwehr bekämpft Kaminbrand

+
Die brennenden Ruß-Reste wurden über die Drehleiter aus dem Kamin gekehrt.

Belecke - Ein Kaminbrand beendete am Samstag für rund eine Stunde einen gemütlichen Nachmittag in der Vorweihnachtszeit für eine Belecker Familie. Doch die Feuerwehr half zügig und brachte die Besinnlichkeit zurück.

Leuchtende Weihnachtssterne hängen in den Fenstern, der Kamin bringt wohltuende Wärme an diesem kalten und regnerischen Adventssamstag ins Haus. Doch der Kamin ist auch der Grund dafür, dass vor dem Haus an der Adolf-Kolping-Straße in Belecke Blaulichter von drei Einsatzfahrzeugen des Löschzugs Belecke und einem Rettungswagen Licht in die Dunkelheit bringen. 

Im Ofenrohr hatte sich Ruß abgesetzt und entzündet. Brandgeruch war es, sagt einer der Bewohner, der ihn aufmerksam gemacht hatte. Sofort habe er an den Kamin gedacht und nachgesehen. Kurze Zeit später bestätigte der Blick in Richtung Schornstein seine Vermutung. Gegen 17 Uhr wählte er den Notruf und Einsatzkräfte des Löschzugs Belecke der Feuerwehr Warstein setzten sich in Bewegung.

"Als wir eintrafen, sprühten die Funken aus dem Schornstein", berichtete Harald Borghoff, Löschzugführer und stellvertretender Leiter der Feuerwehr Warstein. Das Dachgeschoss war bereits leicht verraucht, doch die Bewohner hatten nach der Entdeckung des Kaminbrandes das einzig Richtige getan und das Haus verlassen. Zwei Trupps unter Atemschutz machten sich ans Werk: Über die Drehleiter wurden die brennenden Ruß-Ablagerungen in die Tiefe gekehrt, dort fing sie der zweite Trupp mit einer Schuttmulde auf, ehe sie draußen gelöscht wurden. 

Zwei Trupps waren unter Atemschutz im Einsatz.

Nach etwa 40 Minuten war die Gefahr gebannt. Auch der zwischenzeitlich eingetroffene Bezirksschornsteinfeger aus Warstein gab grünes Licht und so konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr ihren Einsatz kurze Zeit später beenden und die Bewohner zurück in ihr Haus. Verletzt wurde - wohl auch, weil der Kaminbrand schnell entdeckt worden war - glücklicherweise niemand.

Einsatz für die Feuerwehr: Kaminbrand in Belecke

Kaminbrände bringen eine nicht zu unterschätzende Gefahr mit sich. Deshalb veranstaltete die Feuerwehr Wickede vor einigen Tagen einen Informations-Abend. Dort wurde erklärt, wie Kaminbrände entstehen und wie man sie mit einfachen Mitteln verhindern kann. Unseren Artikel dazu finden Sie an dieser Stelle.

Der Kaminbrand war bereits der dritte von insgesamt vier Einsätzen für die Feuerwehr Warstein an diesem Samstag. Am Mittag hatte es zunächst zwei Ölspuren in Hirschberg und Belecke gegeben. Am Abend rückte dann der Löschzug Warstein aus: Ein Baum war durch den starken Wind auf eine Straße gestürzt und musste von den Einsatzkräften zerkleinert und zur Seite geschafft werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare