1. Soester Anzeiger
  2. Lokales
  3. Warstein

Händler, Gastro, Baumarkt und Co: Wo in Warstein 2G gilt

Erstellt:

Von: Alexander Lange

Kommentare

Hagebau-Marktleiter Gerhard Winsler kontrolliert am Eingang die Impfzertifikate.
HagebauHagebau-Marktleiter Gerhard Winsler kontrolliert am Eingang die Impfzertifikate. © Alexander Lange

Wo gilt 2G, wo 3G, was sind Geschäfte des täglichen Bedarfs und was gilt im Baumarkt? Alle Antworten für Warstein auf die aktualisierte Corona-Schutzverordnung.

Warstein – Seit Samstag, 4. Dezember, gelten in NRW die aktualisierten Regeln der Corona-Schutzverordnung. Die betreffen in erster Linie Ungeimpfte. Eintritt in Fachgeschäfte gibt es nur noch mit den 2Gs, gleiches gilt für die Gastronomie oder Veranstaltungen. Was sagen dazu die Warsteiner Händler? Und wo gibt es Ausnahmen?

Euronics Eickhoff

„Die 2G-Regel ist besser als ein Lockdown für alle“, sagt Euronics-Inhaber Peter Eickhoff: „Wir kontrollieren die Impf- und Genesenen-Nachweise und Personalien direkt am Eingang.“ Der erste Samstag mit der neuen Schutzverordnung sei zwar gut gelaufen, aber „man merkt schon, dass der eine oder andere Kunde weniger kommt“, so Eickhoff. Das seien gar nicht nur die Ungeimpften, sondern auch die, die keine Lust auf die Kontrollen hätten, vermutet er: „Kann schon sein, dass es abschreckt.“ Die Abholstation sei aber auch für Ungeimpfte geöffnet. Sprich: Um Waren abzuholen, die online oder telefonisch vorbestellt wurden, braucht es keinen Nachweis.

Undankbarer Nebeneffekt in der Corona-Zeit: Durch den weltweiten Halbleitermangel gibt es unter anderem Lieferschwierigkeiten bei HiFi-Geräten und Smartphones.

Warsteiner Waldwirtschaft

Die letzte Weihnachtsfeier fand am 27. November in der Waldwirtschaft statt, „alle weiteren wurden komplett abgesagt“, sagt Serviceleiterin Susanne Kemker: „Da fehlt natürlich eine Menge, aber die Organisatoren der Feiern wollen verständlicherweise alle auf Nummer sicher gehen und nicht zum Superspreader werden.“ Der diesjährige Dezember – „die Jahreszeit ist eigentlich Hauptsaison in der Gastronomie“ – sei nicht mit „normalen Jahren“ vergleichbar, so Kemker: „Die Leute sind verhalten, es kommen deutlich weniger, der Umsatz ist ein Bruchteil vergangener Jahre.“

Die 2Gs kontrolliere Kemker „nebenbei“, das sei bei der geringen Frequenz weniger das Problem: „Am ersten Weihnachtstag bieten wir ja zum Beispiel auch unser Buffet an. Auch da haben wir bislang nur eine sehr geringe Resonanz.“

Hagebaumarkt Warstein

Im gesamten Baumarkt gilt die 2G-Regel. Auch für den Gartenbereich, obwohl da der Gesetzgeber auch 3G zulässt. „Das ist hier logistisch aber nicht umsetzbar“, sagt Warsteines Marktleiter Gerhard Winsler. Würde im Außenbereich 3G gelten, im Innenbereich aber 2G, müsste im Zwischengang eine eigene Kasse mit EC-Leitung und Extra-Personal organisiert werden, zudem erlaube es die Witterung nicht, „einen Mitarbeiter den ganzen Tag in der Kälte stehen zu lassen“, so Winsler. Bliebe die aktuelle Corona-Regelung für Baumärkte bis ins Frühjahr in Kraft, wäre es eine Überlegung wert, dann den Außenbereich gesondert auch für Getestete zu öffnen: „Aktuell aber nicht.“ Überlegung sei aktuell aber, den Weihnachtsbaumverkauf auf den Parkplatz des Baumarkts zu verlagern, so Winsler.

Buchhandlung Dust

Hier gilt weder die 2G- noch die 3G-Regel. Wer ein Buch kaufen will, braucht nicht einmal einen Schnelltest. „Wir gelten als Geschäft des täglichen Bedarfs. Über das Privileg freue ich mich natürlich, leide aber auch etwas mit den Kollegen, die das nicht haben“, so Bernhard Dust. Buchhandlungen werden also mit Supermärkten, Apotheken oder auch Drogeriemärkten gleich gestellt: „Ich bin natürlich froh, so eingestuft worden zu sein.“ Warum das so ist, dafür hat Bernhard Dust selber keine genaue Erklärung: „Wahrscheinlich sind wir kulturell wichtig. Ich nehme es einfach hin und freue mich darüber.“

Stadt Warstein

Die Dienststellen der Stadtverwaltung Warstein können ab Donnerstag, 9. Dezember, nur nach vorheriger Terminvereinbarung und unter Beachtung der 3G-Regel (geimpft, genesen oder getestet) betreten werden. „Das hat der Krisenstab der Stadt Warstein angesichts der steigenden Infektionszahlen beschlossen“, erläutert Josef Pieper, Leiter des Fachbereichs Bürgerdienste.

Bürgerinnen und Bürger müssen vorab telefonisch oder per E-Mail einen Termin mit ihren jeweiligen Ansprechpersonen vereinbaren. Die Kontaktdaten sind auf der Internetseite der Stadt Warstein ersichtlich, einfach in das Suchfeld auf der Startseite die gewünschte Dienstleistung oder – wenn bekannt – den Namen eingeben. Die Erreichbarkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird zu den üblichen Öffnungszeiten telefonisch oder per E-Mail sichergestellt. Wer über kein Internet verfügt, kann die Nummer der Infothek 02902/81-0 wählen und sich weiterverbinden lassen. Für einen Besuch im Bürgercenter gilt, dass Termine unter der Nummer 02902/81-238 oder der Mailadresse termine.buergerservice@warstein.de vereinbart werden können. Für Kurzkontakte an der Infothek (z.B. Abholung von Ausweisdokumenten und Vordrucken, Anmeldung von Sperrmüll) ist keine Terminvereinbarung erforderlich.

„Besucherinnen und Besucher klingeln bitte an der Tür des Haupteingangs des Rathauses am Marktplatz. Bitte haben Sie Verständnis für diese Maßnahme und halten Sie für eine zügige Abwicklung die Nachweise (App, Impfausweis, Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden), Nachweis Genesung und Personalausweis) für Ihren Status bereit. Die Kontrolle erfolgt durch die zuständige Sachbearbeiterin bzw. den zuständigen Sachbearbeiter“, unterstreicht Carsten Höltermann, Leiter des Fachbereichs Zentrale Dienste. Auch im Technischen Rathaus, im Haus Mozart, in der Alten Liobaschule, im Betriebshof und in den Stadtwerken ist der Einlass nur durch Klingelzeichen möglich. In allen Dienststellen der Stadt Warstein gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Bürgermeister Dr. Thomas Schöne weist abschließend auf folgendes hin: „Aus Gründen des Mitarbeiterschutzes, aber auch zum Schutz der Besucher, ist eine Bedienung von Bürgerinnen und Bürger, die die entsprechenden Nachweise nicht vorlegen können, leider nicht möglich. Deshalb halten Sie bitte den Impf-, Genesenen- oder Testnachweis sowie Ihren Personalausweis bereit.“

Auch interessant

Kommentare