Gute Nachricht aus Düsseldorf: Grimmeschule bleibt dauerhaft in Warstein

+
Staatssekretär Mathias Richter war Freitag erst zum Gespräch über die Zukunft der Grimmeschule im Rathaus, anschließend sah er sich anderthalb Stunden lang, unter anderem begleitet von MdL Jörg Blöming, den Unterricht in der Europaschule Gymnasium Warstein an.

Warstein - Überraschende Nachrichten aus dem NRW-Schulministerium brachte Staatsminister Mathias Richter am Freitag mit nach Warstein: Die Grimmeschule bleibt am Standort Warstein auf jeden Fall dauerhaft erhalten – entweder eigenständig oder als Teilstandort einer anderen Förderschule.

 „Ich war selbst überrascht“, gestand Bürgermeister Dr. Thomas Schöne ein, denn eigentlich war im Vorfeld Stillschweigen vereinbart und wenig Hoffnung gemacht worden: Bei seinem Besuch in Warstein gab am Freitagmittag nach einem Gespräch im Rathaus Mathias Richter, Staatssekretär im NRW-Schulministerium, eine Garantie für die Grimmeschule in Warstein – „entweder als eigener Standort oder aber in Kooperation“ mit einer anderen Förderschule. Letzteres wäre der Fall, wenn die Grimmeschule weniger Schülerinnen und Schüler hat, als in der derzeit in Überarbeitung befindlichen Mindestgrößenverordnung festgeschrieben sein wird. „Die Förderschule hat jetzt eine nachhaltige Perspektive am Standort Warstein“, freute sich dann auch Dr. Thomas Schöne in der spontan im Gymnasium improvisierten Pressekonferenz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare