Gesamtstadt Warstein verliert 143 Mitbürger

+

WARSTEIN - Die langfristige Prognose stimmt: Auch 2014 hat die Stadt Warstein wieder Einwohner verloren. Innerhalb eines Jahres sank die Bevölkerungszahl, die Mitte der 1990er Jahre fast 30 000 erreicht hatte, von 26 384 um 143 oder 0,5 % auf 26 241.

Allerdings ist eine Zweiteilung der Entwicklung zu beurteilen. Während die Ortschaft Warstein mit minus 1 Prozent am stärksten verliert und nun erstmals unter 9000 liegt, gibt´s im Möhnetal in einigen Orten sogar Zuwächse. Niederbergheim legt um 25 oder 2,1 Prozent zu – die Flüchtlinge in der alten Schule schlagen zu Buche. Belecke muss ein leichtes Minus von 0,6 %, Suttrop von 0,4 % hinnehmen. In Hirschberg liegt das Minus bei 0,8 %. Hoffnung macht die Geburtenzahl: Sie stieg 2014 im „Maria Hilf“ von 206 auf 243 an.

Die aktuellen Einwohnerzahlen in den Ortschaften sind demnach: Warstein 8908 (- 97), Belecke 5450 (-35), Suttrop 3225 (-15), Allagen 2513 (-9), Sichtigvor 2061 (+5), Hirschberg 1701(-14), Niederbergheim 1211 (+25), Mülheim 859 (-3) sowie Waldhausen 313 (unverändert).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare