Heute um 18 Uhr Bürgerversammlung:

Mit gelber Fassadenfarbe vom Kloster zum Schloss

+

Mülehim - Um 18 Uhr können heute Abend, 7. Februar,  alle interessierten Bürgerinnen und Bürger erfahren, wie es um die Zukunft des Möhnetal-Wahrzeichens bestellt ist. Die Stadt Warstein hat zur Versammlung ins Haus Teiplaß eingeladen.

„Die Stadt möchte die komplexen Hintergründe und die Abläufe des Zwangsversteigerungsverfahrens erläutern“, hieß es in der Einladung. Zugegen sein wird auch Detlef Gründer von der „Gründer und Tönjes GmbH“, die bei der Zwangsversteigerung der Erbbaurechte den Zuschlag erhalten hatte. 

Die Zwangsversteigerung für das Erbbaurecht der benachbarten Rentei und der Grundstücke läuft ebenfalls. Derweil hat Detlef Gründer mit ersten Aufräumarbeiten und mit Versuchen zur neuen Farbgestaltung begonnen. Auf dem Weg vom leer stehenden Kloster zum als Wohngebäude genutztem Schloss soll das markante Gebäude auch farblich sein Aussehen ändern. Dabei setzt Detlef Gründer auch auf Ideen aus der Bevölkerung und hat für Vorschläge einen Briefkasten aufgestellt sowie eine Mail-Adresse eingerichtet: info@schloss-muelheim.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare