Noch einiges zu tun

Wiedereröffnung von Kultlokal verschiebt sich

Das bunte, bleiverglaste Fenster mit den Wappen der drei angrenzenden Kommunen Warstein, Eversberg und Meschede.
+
Das bunte, bleiverglaste Fenster mit den Wappen der drei angrenzenden Kommunen Warstein, Eversberg und Meschede.

Eigentlich sollte die Kultgaststätte bald wieder öffnen, doch das muss jetzt erstmal warten.

Warstein – Der für den 1. Mai geplante Termin zur Wiedereröffnung der Traditionsgaststätte am Stimm Stamm kann nicht eingehalten werden. Bernd Berghoff, der das Gebäude vor sechs Jahren gekauft hatte und in Eigenregie mit seiner Familie renoviert, hat im Inneren noch einiges an Arbeit vor sich.

Ganz traurig ist er wegen der Verschiebung jedoch nicht, denn „wenn alle Gäste noch Mundschutz tragen müssen, hätte ich eh nicht eröffnet.“ So kann er in Ruhe die Restarbeiten erledigen.

Eigener Brunnen wird gebohrt

Die Stromleitungen im Gebäude sind komplett modernisiert worden. Die individuelle Wasserversorgung mit der Bohrung eines eigenen Brunnens steht noch bevor.

Gerettet hat Bauherr Berghoff das große, bunte bleiverglaste Fenster, das ursprünglich neben der Eingangstür zum Restaurant in Richtung B 55 platziert war. Jetzt ist es im Inneren des Gastraums untergebracht und kann dezent beleuchtet werden. Die Bleiverglasung zeigt die Wappen der drei Kommunen, deren Grenzen am 542 Meter hoch gelegenen Stimm Stamm zusammentreffen: Warstein, Eversberg und Meschede.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare