Feuerwehr-Löschgruppe Allagen stellt sich Anforderungen durch Weiterbildung

„Herausragender Einsatz 2018“

+
Langjährige Aktive und Fördermitglieder wurden geehrt, sowie Urkunden für erfolgreiche Seminarteilnahme überreicht.

Allagen– Mit einer Hl. Messe startete die Feuerwehr-Löschgruppe Allagen ihre Agathafeier und versammelte sich nach einem musikalisch vom Spielmannszug Allagen begleiteten Besuch am Ehrenmal im Gerätehaus. Dort wurden sie und einige Ehrengäste von Löschgruppenleiter Stefan Schulte begrüßt. Mit dabei auch Stadtbrandinspektor Donat Ahle, stellvertretender Leiter aller Warsteiner Feuerwehren. Einen besonderen Dank galt dem Spielmannszug Allagen: „Ihr begleitet uns bei Wind und Wetter. Auf Euch können wir uns immer verlassen!“ lobte Stefan Schulte die Musiker.

Seinen Ausführungen schickte er einige grundsätzliche Bemerkungen voraus,, mit denen er die unersetzliche und bedeutsame Arbeit aller Feuerwehren herausstellte: „Ihr alle investiert viele Stunden Eurer Freizeit, um stets auch auf ungewöhnliche Einsätze optimal vorbereitet zu sein. Ich danke Euch im Namen aller Bewohner Allagens und Niederbergheims für Euer Engagement. Hervorheben möchte ich noch alle Ausbilder, die entscheidend dafür verantwortlich sind, dass Ihr eine „schlagkräftige, auf hohem technischem Stand agierende Feuerwehr“ seid!“ Laut Stefan Schulte zählt die Löschgruppe 37 Feuerwehrfrauen und – männer, 15 Mitglieder der Jugendfeuerwehr und 12 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung im Alter zwischen zehn und 87 Jahren: „Das sind imponierende Zahlen, auf die wir sehr stolz sein dürfen.“

Die Zahl der Einsätze im vergangenen Jahr entsprach denen der Vorjahre. Festzustellen ist seit Jahren, dass die Einsätze immer höhere Ansprüche an die Löschgruppenmitglieder stellen: „Um so wichtiger ist es, dass wir uns alle durch Besuche von Lehrgängen und Seminaren auf Landes-, Kreis- und Stadtebene fit halten.“

Ausführlich schilderte Stefan Schulte, wie das zuvor genannte Ziel erreicht wird und was die Feuerwehrleute alles auf sich nehmen, um für unterschiedlichste Einsätze gerüstet zu ein. So nahm Donat Ahle an Seminaren zur Führungskräftefortbildung teil. Luca Kutscher absolvierte die Module 1 bis 4 der Grundausbildung; Katrin Stachowski, Marvin Neumann und Luca Kutscher belegten einen Funklehrgang, Natalie Hötte einen Atemschutzgeräteträgerlehrgang, Thimo Roderfeld einen Truppführerlehrgang, Niklas Kirchhoff einen Maschinistenlehrgang, Birgit Ahle ein PSU-Seminar (Psychosoziale Unterstützung), und Roman Kräwinkel hat den Lkw-Führerschein für Feuerwehrfahrzeuge erworben.

An den Leistungsnachweisen des Kreises Soest nahmen teil: Stefan Schulte, Sven Klose, Denny Höffler, Tim Heinrich, Kay Philip Beautemps, Jannik Gumbinger, Marvin Neumann, Samantha Schulte, Thimo Roderfeld, Eberhard Herrshoff und Katrin Stachowski; Leistungsabzeichen erwarben: Abzeichen in Bronze: Katrin Stachowski; Abzeichen in Gold: Sven Klose.

Stadtbrandinspektor Donat Ahle unterstrich die Ausführungen Stefan Schultes, überbrachte beste Grüße der Stadt Warstein und bekräftigte die Bedeutung einer schlagkräftigen Löschgruppe für die Bevölkerung. Erfreut überreichte er dann Luca Kutscher die Beförderungsurkunde zum Feuerwehrmann und Thimo Roderfeld zum Unterbrandmeister. Donat Ahle dankte allen Mitgliedern der Löschgruppe Allagen für ihren herausragenden Einsatz das ganze Jahr 2018 über.

Gemeinsam zeichneten Donat Ahle und Stefan Schulte Mitglieder der Löschgruppe für deren langjähriges aktives Engagement aus. Wobei Stefan Schulte selbst für 25-jährige Zugehörigkeit beglückwünscht und gedankt wurde. Bernd Eiling ist bereits seit 50 Jahren dabei.

Zum Abschluss standen langjährig fördernde Mitglieder im Mittelpunkt der Agatha-Feier: 50 Jahre die treue halten Winfried Wagener, Ditmar Pankoke, Karl-Heinz Linnemann, Friedhelm Koerdt, Franz Fredebeul, Ferdinand Fredebeul, Robert Dinnebier und Adolf Dinnebier, 25 Jahre Reiner Kutscher, Annemarie Gerenkamp und Karl-Heinz Störmann,

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare