Neuer Service in Warstein ab Sommer 2019

Für 18 Euro werden die Grünen Tonnen gereinigt

+
So sieht das Reinigungsfahrzeug aus, mit dem die Firma Lobbe ab Sommer 2019 die Grünen Tonnen reinigt.

Warstein - Ab dem Sommer 2019 können die Warsteiner ihre Grünen Tonnen reinigen lassen. Das teilte gestern die Stadt Warstein mit. Ideengeber dafür war Ratmitglied Bernd Liß (BG), der das in einer Ausschusssitzung im Juli angeregt hatte.

„Die Reinigung der Biobehälter ist sinnvoll, da sich gegebenenfalls Keime, Schimmelpilze und Bakterien bilden und sich besonders bei warmem Wetter vermehren können“, so Kämmerer Stefan Redder. Aus diesem Grund hat nach der Liß-Anregung die Stadt Warstein das beauftragte Entsorgungsunternehmen Lobbe gebeten, eine mobile Waschanlage für die Biobehälter einzusetzen. Interessenten können ab dem nächsten Jahr den Bedarf zur Reinigung am Lobbe-Standort in Arnsberg telefonisch anmelden. Das Entsorgungsunternehmen Lobbe setzt dann ein Reinigungsfahrzeug ein, das einem Müllwagen ähnelt. Allerdings ist das Fahrzeug mit einem geschlossenen Waschraum ausgestattet. Die fahrbare Anlage hebt die leeren Gefäße auf die Waschanlage und fährt diese in den Waschraum. Ein hydraulisch angetriebener Waschkopf mit Düsen reinigt per Wasserkraft den Innenraum des Biobehälters. Die Reinigung an der Außenseite erfolgt zeitgleich mit fahrbaren Düsen – das Prinzip ähnelt einer Autowaschanlage.

Das Reinigungsfahrzeug steht in Warstein im Sommer 2019 zur Verfügung. Zu den Anmeldemodalitäten erfolgt im nächsten Jahr frühzeitig eine erneute Information mit konkreten Angaben (Termin, Telefonnummer). Zu den regulären Entleerungsterminen erfolgt dann die Reinigung der Biobehälter. Die Kosten von rund 18 Euro pro Reinigung werden direkt zwischen dem jeweiligen Haushalt und Lobbe abgerechnet.

Erster Beigeordneter und Stadtkämmerer Stefan Redder: „Ich freue mich sehr, dass die Firma sich unkompliziert bereit erklärt hat ab dem kommenden Sommer die Biobehälter auf Wunsch der Bürgerinnen und Bürger zu reinigen. Ich bin gespannt auf die Nachfrage aus der Bürgerschaft.“ Im Stadtgebiet Warstein befinden sich rund 8 700 Gefäße für Biomüll, die alle zwei Wochen entleert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare