Mehr Komfort, mehr Sicherheit

70 000 Euro in neue Einsatzkleidung für die Feuerwehr investiert

+
In neue Einsatzkleidung für die Freiwilligen Feuerwehrleute wurde investiert.

Knapp 1000 Euro kostet eine der 70 neuen Einsatzuniformen, die am Donnerstagabend an die Feuerwehrmänner und -frauen aus der Stadt Warstein ausgegeben wurden. „Für das Geld würde man sicherlich auch einen maßgeschneiderten Anzug beim Herrenausstatter bekommen, nur würde der nicht mal im Ansatz so gut schützen“, so Carsten Lehmann aus dem Team Öffentlichkeitsarbeit.

icht nur bei der Ausgabe der neuen Kleidung im Gerätehaus Waldhausen hatten Birgit Ahle, Matthias Sprenger und Dieter Sell, die sich um die Kleiderkammer der Feuerwehr kümmern, viel zu tun. Auch im Vorfeld gab es schon einiges an Arbeit. Es wurden durch ein Gremium aus Feuerwehr, Ordnungsamt und dem Personal der Kleiderkammer mehrere Angebote verschiedener Hersteller verglichen und geprüft und schließlich zwei Hersteller besucht. Man entschied sich für einen Anbieter, dessen Kleidung „viele nützliche Extras“ bietet, „die das Einsatzgeschehen einfacher und vor allem sicherer machen sollen“. Auch die Beweglichkeit habe sich im Vergleich zu der alten Einsatzkleidung enorm verbessert.

 „Der bestmögliche Schutz unserer Feuerwehrmitglieder ist uns sehr wichtig“, so Donat Ahle, stellvertretender Leiter der Freiwilligen Feuerwehr. Aber nicht nur die Kleidung selbst ist neu, auch das ganze Handling wurde verbessert. Ein neuer Dienstleister für Reinigung, Wartung und Instandsetzung wurde gefunden, mit dem eine optimale Pflege und die nötige lückenlose Dokumentation umgesetzt werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare