Session 2021/22 mit 3G-Regeln geplant

Erster Sessionsorden der KG Hirschberg für Alina Biermann

Der Vorstand der KG Hirschberg:
+
Der Vorstand der KG Hirschberg: Steffen Schaminet (1.Vorsitzender), Marcel Risse (2. Kassierer), Markus Goesmann (Vizepräsident), Michael Jindra (2. Vorsitzender), Doreen und Bernd Meschede (Prinzenpaar), Steffen Ifland (Präsident), Carsten Hippen (Schatzmeister) und Norbert Bräutigam (Geschäftsführer).

Schon gut zwei Monate vor dem Beginn der Karnevalssession 2021/22 hat die Karnevalsgesellschaft Hirschberg bei ihrer Generalversammlung im Vereinslokal Sauerländer Hof den ersten Sessionsorden verliehen. Glückliche Ordensträgerin ist Alina Biermann, die die Orden selbst entworfen hat.

Hirschberg – „Alinas kreative Ideen haben den Verein oft weitergebracht, deswegen haben wir uns mit dieser besonderen Aufgabe an sie gewendet“, erklärte KG-Präsident Steffen Ifland bei der vereinsinternen Ordensvorstellung – die offizielle Vorstellung erfolgt beim Karnevalsauftakt am 11. November. Unter dem Beifall der Karnevalisten nahm Alina Biermann den Orden entgegen.

Begonnen hatte Ifland die Versammlung, zu der er das seit 2019 amtierende Prinzenpaar Doreen und Bernd Meschede, den Ehrenvorsitzenden Franz Werner Mestermann und Ehrenpräsident Rainer Ifland besonders begrüßt hatte, mit einem „Rückblick auf eine Session, die mal ganz anders war“. Aufgrund der Corona-Lockdowns und den großen Einschränkungen durch Hygienemaßnahmen mussten zahlreiche Termine abgesagt werden, angefangen beim Karnevalsauftakt am 11. November 2020.

Die Karnevalsgesellschaft Hirschberg hatte sich gegen eine Online-Kappensitzung entschieden, dafür aber durch neue Impulse das Vereinsleben aufrechterhalten. Durch lustige Videos galt „stetige karnevalistische Stimmung, auch an trostlosen Tagen“, so Ifland. Der Vorstand hatte allen aktiven Mitgliedern der KG ein Care-Paket zukommen lassen, das für viel Freude sorgte. Trotz der erschwerten Umstände erschien auch im Jahr 2021 die Karnevalszeitung „Hiärsbergske Knuiptange“. Steffen Ifland beteuerte: „Diese Tradition werden wir auch in den kommenden Jahren fortführen.“ Er bedankte sich bei all denjenigen, die dazu beigetragen haben, dass die schwierige Zeit bestmöglich überbrückt und es ein Vereinsleben trotz Corona gegeben hat. „Wir können alle sehr stolz darauf sein, danke dafür!“

Nach dem Kassenbericht von Schatzmeister Carsten Hippen, dem die Kassenprüfer Lutz und Phillip Bräutigam eine „hervorragende Arbeit“ bscheinigten, standen Wahlen auf der Tagesordnung. Vizepräsident Markus Goesmann und Marcel Risse als 2. Kassierer wurden einstimmig bei eigener Stimmenthaltung für weitere drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Im Anschluss wurde eine Satzungsänderung thematisiert, die Aufgrund von Abgabeänderungen vorgenommen werden musste. Die Mitglieder stimmten einstimmig dafür.

Beim Bericht der Garden erklärte Michael Baumgart, dass für die Tänzerinnen und ihre Trainerinnen in Kürze neue Trainingsjacken angeschaffen wird. Finanziell unterstützt wird die Karnevalsgesellschaft dabei von der Paul-Cramer-Stiftung. Nachdem das Training lange Zeit – wenn überhaupt – nur online oder an der frischen Luft hatte stattfinden können, wird seit Juni wieder regelmäßig trainiert. Für dieses Jahr ist nun erstmalig ein Trainingswochenende mit Übernachtungen in einer Jugendherberge geplant, um „das Ganze mal wieder richtig ans Laufen zu bringen“ und das Gemeinschaftsgefühl der Garden und Trainerinnen zu stärken, so Baumgart. Hierfür wird es einen Zuschuss durch die KG geben, erklärte ihr Präsident. Des weiteren werden einige neue Elferratsjacken durch den Verein angeschafft.

„Natürlich hofft jeder, dass die Karnevals-Session 2021/22 stattfinden wird“, erklärte Ifland, garantieren könne man aber nichts. Unter Berücksichtigung der 3-G-Regel werden alle Veranstaltungen geplant. Die noch amtierenden Prinzenpaare gaben ihr Wort, bei einer stattfindenden Session den Elferrat auf allen Veranstaltungen zu unterstützen. So blicken die Karnevalisten positiv auf den 11. November, bei dem durch den Rathaussturm die nächste Session eröffnet wird.

Die weiteren Sessionstermine: 13. Februar: Kinderkarneval, 20. Februar: Ü 60-Karneval, 24. Februar: Weiberfastnachtsparty, 27. Februar: Große Prunksitzung mit Proklamation, 28. Februar: Teilnahme am Rosenmontagszug. Mit den Worten: „Ich freue mich zuversichtlich auf eine erfolgreiche Karnevals Session 2021/22“ beendete Steffen Ifland die Generalversammlung 2021.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare