„Wir in der Zukunft – Ehrenamt 4.0“.

Ehrenamtspreis: Helmut Fröhlich hilft Sehbehinderten

+
Groß war die Freude bei Helmut Fröhlich, als er von Landrätin Irrgang (l.) die Auszeichnung entgegen nahm

Warstein - Helmut Fröhlich aus Sichtigvor ist einer von drei Preisträgern des Ehrenamtspreises des Kreises Soest. 

Landrätin Eva Irrgang verlieh am Montagabend im Kreishaus den Ehrenamtspreis 2018 an Helmut Fröhlich aus Sichtigvor, den Kulturring Störmede und das Schulkanuprojekt Lippstadt verliehen. 

Nach Ansicht der Jury zeigen alle Preisträger herausragende Beispiele für das Thema „Wir in der Zukunft – Ehrenamt 4.0“. Gefragt waren innovative Ehrenamtsprojekte, die aufzeigen, wie sich das Ehrenamt unter Berücksichtigung des demografischen Wandels entwickeln kann. Der Ehrenamtspreis ist mit 2000 Euro dotiert, die auf die Preisträger aufgeteilt werden. 

1000 Euro stammen aus dem Etat der Landrätin, den gleichen Betrag steuert die Stiftung Rotary Erwitte-Hellweg bei, die bei der Feierstunde vertreten wurde durch Ekkehart Schieffer, Präsident des Rotary-Club Erwitte-Hellweg, und Mitglieder des Stiftungsbeirates. Ekkehart Schieffer dankte den Preisträgern für ihren Einsatz und ihr Herzblut, die mit ihrem Engagement Vorbilder seien. Für die musikalische Umrahmung der Preisverleihung sorgte einmal mehr das Soester Saxophon-Quartett der Musikschule Soest. 

Helmut Fröhlich leitet und organisiert seit 2015 die Umgestaltung der Wallburg auf dem Loermund in Sichtigvor, die diese historische Stätte auch für Sehbehinderte erlebbar machen soll. Am Fuß des Burgberges soll ein Tast-Bronzemodell aufgestellt werden, um auch blinden Menschen einen bildlichen Eindruck der Umgebung zu vermitteln. Hinweistafeln, versehen mit QR-Codes, werden den Berg hinauf führen. Als Ideengeber und Gründer des ortsübergreifenden Vereinsrings Mülheim-Sichtigvor-Waldhausen brachte Helmut Fröhlich erfolgreich das LEADER-Projekt „Loermund“ auf den Weg. 

In ihrem Vorschlagsschreiben an die Jury lobte die stellvertretende Landrätin Heike Kruse „seine Sachkenntnis in historischen Zusammenhängen und die Tatkraft, mit der er angestoßene Projekte immer wieder weiterbringt, in dem er Mitstreiter für die Sache gewinnt“ als beispielhaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare