Dorfinitiative tüftelt an Begleitkonzept für „3 Landschaftserlebniswelten“

Ein Fuchs als Maskottchen?

+
Vertreter von Dorfinitiative, Schule, Kindergärten und Stadt diskutierten über das Naturpädagogische Begleitkonzept für das Leader-Projekt „3 Landschaftserlebniswelten“.

Allagen – Die Fertigstellung des Skywalks in Allagen war nur ein Baustein des Leader-Projektes „3 Landschaftserlebniswelten Möhnetal“ der Dorfinitiative Allagen/Niederbergheim. Neben der bereits viel besuchten Aussichtsplattform wird auch ein Erlebnisweg zwischen Ackerlandschaft, Möhnelandschaft und Waldlandschaft aufgebaut, um auf die Besonderheiten der europäischen Hauptnaturraumgrenze zwischen nordwesteuropäischem Tiefland und mitteleuropäischem Bergland hinzuweisen und so landschafts- und heimatkundliches Basiswissen zu vermitteln. Dabei sollen die Geschichten dieser Landschaften zur Geologie, zu den Tier- und Pflanzenarten, zur land- und forstwirtschaftlichen Nutzung früher und heute in prägnanter Weise aufbereitet und gegenübergestellt werden.

In einem Projektgespräch diskutierte man nun bei einem gut zweistündigen Treffen in der Johannesgrundschule in Allagen, wie die Einbindung der Schulen und Kindergärten sowie des Jugendamtes der Stadt Warstein in das Leader-Projekt im Rahmen eines Naturpädagogisches Begleitkonzeptes möglich ist. Martin Kutscher begrüßt alle Teilnehmer und bedankte sich für die Teilnahme. Uli Cordes von der Dorfinitiative stellte noch einmal kurz das Projekt „3 Landschaftserlebniswelten“ und den aktuellen Status vor. Peter Keißelt von der Firma k-konzept aus Detmold erläuterte den Stand zum Naturpädagogischen Begleitkonzept, denn als Außen-Lernort für Schulen und Kindergärten sei das Projekt sehr interessant. Um in dem Zuge eine Optimierung zu erreichen, wurde eine gemeinsame Ideen-Sammlung gestartet: ein Wetterschutz für Regen ebenso wie für Sonnenschein, auch kindgerechte Sitzgelegenheiten, Naturparkführer, Kletter-Gitter, schwingende Nester, Kletter-Knoten-Seil, Sinnes-Boxen, Tast-Kisten, Riech-Kisten, Hörmodelle, Relief-Modell, Wellenbank, Bildwechsler, Quiz-Aktion... „Weitere Ideen dazu können gerne per E-Mail an uns herangetragen werden“, erklärte Martin Kutscher: mail@skywalk-moehnetal.de.

Die Mitglieder der Dorfinitiative Allagen – neben Uli Cordes und Martin Kutscher war auch Franz-Josef Schröer dabei – stellten auch als erste Anregung ein „Beispielmaskottchen“ vor – Möhne-Fuchs oder Fuchs-Ferdinand. Das Thema wird von den Institutionen aufgenommen, in den Schulen und Kindergärten erfolgt ein „Ideen-Wettbewerb“ für ein Tier-Maskottchen. „Ziel ist, ein greifbares, kindgerechtes, freundliches, witziges, dreimaliges … Wesen zu finden“, so Heiner Kutscher. „Hierzu erbitten wir aufgrund unserer Zeitplanung Rückmeldungen der Vorschläge bis zum 10. Februar 2020.

Die vollständige Fertigstellung des 3-Landschaftsweltenprojekts inklusive Wegeführung ist für Ende 2020 geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare