Dirk aus Hirschberg nimmt an "Bauer sucht Frau" teil

"Eine steile Karriere wie Schäfer Heinrich strebe ich nicht an..."

+
Der eine hat es bereits seit zehn Jahren hinter sich, der andere will nochmal: „Bauer sucht Frau“-Kandidaten Schäfer Heinrich (l.) und Dirk tauschen sich auf Heinrichs Schafswiese in Berenbrock über die Serie aus.

Hirschberg -  Mit Tieren kennt Landwirt Dirk sich sehr gut aus. Nur mit den Schmetterlingen im Bauch will es noch nicht so ganz klappen. Deshalb nimmt der 40-jährige Hirschberger in diesem Jahr an der bekannten RTL-Fernsehserie „Bauer sucht Frau“ teil.

Dirk arbeitet für zwei Landwirte in Berenbrock. Seine Pause nutzte er für ein Gespräch mit „Bauer sucht Frau“-Kultstar Schäfer Heinrich, alias Heinrich Gersmeier, und unserer Mitarbeiterin Stephanie Assmann.

Herr Gersmeier, welche Tipps geben Sie Dirk für die nächste Staffel mit auf den Weg? 

Heinrich Gersmeier: Wenn er beim Scheunenfest ist, dann kann er entscheiden, ob er eine oder zwei Frauen mit ins Rennen nehmen will. Bei zwei Frauen ist das natürlich immer so ein Spielchen. Er sollte der Frau auf jeden Fall direkt deutlich machen, dass er sie sympathisch findet. 

Was hat Ihnen damals die Teilnahme an „Bauer sucht Frau“ gebracht? 

Gersmeier: Nach „Bauer sucht Frau“ ging es mit meiner Karriere steil bergauf. Beim Scheunenfest habe ich zum erstem Mal das Schäfer-Lied gesungen. Danach sind Produzenten auf mich aufmerksam geworden. Und so ging das dann immer weiter. 

Mit der großen Liebe hat es bei Ihnen bisher nicht geklappt. Glauben Sie daran, dass man durch „Bauer sucht Frau“ die Dame fürs Leben finden kann? 

Gersmeier: Ich glaube schon, denn bei vielen anderen Kandidaten hat es schließlich geklappt. 

Wer hat Sie damals für die TV-Serie vorgeschlagen? 

Gersmeier: Mir unbekannte Leute aus dem Dorf haben mich damals angemeldet. Ich bekam irgendwann einen Anruf von RTL. Sie fragten mich, ob ich bei einem Telefon-Casting mitmachen möchte. Danach wurde ich als Kandidat ausgewählt. 

Welche Termine stehen bei Ihnen in den nächsten Wochen an? 

Gersmeier: Den nächsten großen Auftritt gibt es bei „Viva Willingen ... die große Sommersause“ am Samstag, 16. Juni. Außerdem habe ich regelmäßig Auftritte auf Mallorca. Von Ende Juni bis Mitte August ist dort aber erstmal Pause angesagt. Und dann wird es diesen Sommer noch eine Überraschung geben. 

Dirk, Sie sind in diesem Jahr einer der „Bauer-sucht-Frau“-Kandidaten. Ist Schäfer Heinrich ein Vorbild für Sie?

Dirk: Was Heinrich geschafft hat, ist schon gut. Durch das Singen ist er berühmt geworden. Ich war sogar mal mit auf Mallorca und habe dort Tim Toupet getroffen. Und mit Matthias Reim haben wir gefrühstückt. Das war eine tolle Erfahrung. Aber die Menschen kochen auch nur mit Wasser. Außerdem unternahm Heinrich eine Reise mit Schäfer Rainer nach Schottland. Hierdurch hat er Dinge erlebt, die für ihn zuvor unvorstellbar waren. 

Wie sind Sie dazu gekommen bei „Bauer sucht Frau“ teilzunehmen? 

Dirk: Bekannte haben mich dort angemeldet. Von alleine hätte ich das niemals getan. Ich war erst sehr skeptisch. Denn die Serie schauen über acht Millionen Menschen. Aber meine Familie und Bekannte haben mir gut zugesprochen und wollen mich in der Sache unterstützen. Ich habe nichts zu verlieren, habe ich mir schließlich gedacht. 

Wie war es für Sie das erste Mal vor der Kamera zu stehen? Und wie sind die ersten Dreharbeiten gelaufen?

Dirk: Das Kamerateam von RTL besuchte mich auf meinem Hof in Hirschberg. Das war alles ganz entspannt, denn man befindet sich schon noch in seinem gewohnten Umfeld. Die ersten Dreharbeiten fanden vor Ostern statt. Pfingsten war ich dann zum ersten Mal im Fernsehen zu sehen. 

Und wie war das so? 

Dirk: Wir hatten an dem Wochenende auch noch Schützenfest und ich bin dort im Vorstand. Einige Schützenbrüder wollten sich den Fernsehauftritt mit mir zusammen auf dem Fest anschauen. Ich bin dann aber doch mit zu meiner Schwester gegangen und habe es mir dort in Ruhe angeschaut. Erst fand ich es komisch. Dann habe ich es mir noch ein paar Mal im Internet angeschaut und es gefiel mir immer besser.

Was versprechen Sie sich von der Teilnahme an „Bauer sucht Frau“?  

Dirk: Also so eine steile Karriere wie Schäfer Heinrich strebe ich nicht an. Das wäre mir zu stressig. Ich suche nur eine Partnerin. Im Idealfall finde ich durch die TV-Serie die Liebe meines Lebens. Aber wenn keine Frau dabei sein sollte, werden bestimmt sehr viele auf mich aufmerksam. Vielleicht meldet sich anschließend meine Traumfrau bei mir, auf die ich schließlich lange gewartet habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare